Druckansicht

Aktuelles


Liebe Webseiten-Besuchende,

aufgrund der Corona-Pandemie befinden sich die meisten Mitarbeiter*innen der EPN Hessen-Geschäftsstelle aus Gründen der Prävention und des Gesundheitsschutzes zur Zeit im Homeoffice. Persönliche Termine können zur Zeit nicht stattfinden. Bitte kontaktieren Sie uns bis auf Weiteres zuerst per E-Mail. Wir bemühen uns, Ihre Anfragen zeitnah zu beantworten, bitten aber um Ihr Verständnis, sollte es im Einzelfall etwas länger dauern.

Beste Grüße & bleiben Sie gesund!
Das Geschäftsstellen-Team

 


Mai 2021

EPN Hessen-Newsletter 04/2021

Aktuelle EPN Hessen-Kooperationsveranstaltungen * Qualifizierungsreihe: Modul 2: Globales Lernen: „Die coolen Zeiten sind vorbei!?“ (18.06.-19.06.2021) * Qualifizierungsreihe: Modul 3: PERSPEKTIVWECHSEL Globaler Süden: Globaler Norden (17.09. -18.09.2021) * Aus dem Netzwerk * Netz Bangladesch: Wiederholungsworkshop: Die Weltreise meiner Jeans (17.05.2021) * Rhein.Main.Fair: Auszeichnung als Faire Metropolregion * Klima-Bündnis: Neue Runde der Kampagne STADTRADELN gestartet! * Nordhessen/Kassel: Mai ist der Monat der Bildung für Nachhaltige Entwicklung (BNE)– Kassel auf den Weg zur Modellkommune BNE * Rückblick: Fashion Revolution Week Hessen war ein voller Erfolg! * Lieferkettengesetz: Die letzten Meter * Materialien * Mitmachen: Kampagnen, Wettbewerbe & Ausschreibungen * Terminlese

Der Newsletter informiert über Aktivitäten im Netzwerk, entwicklungspolitische Neuigkeiten, neue Bildungsmaterialien, aktuelle Mitmach-Aktionen und Veranstaltungen. Am besten gleich abonnieren!

>> Und hier geht es direkt zum Newsletter 04/2021

↑ zurück nach oben

EINLADUNG zur Bewerbung um die Trägerschaft einer Eine Welt-Promotor:innen-Stelle zu Migration, Diaspora und Partizipation in Hessen

Das Entwicklungspolitische Netzwerk Hessen (EPN Hessen) sucht zum 01.04.2021 einen migrantisch-diasporischen Verein als Anstellungsträger der Fachpromotion zu Migration, Diaspora und Partizipation. Die Stelle ist aktuell noch bei dem Programmträger und damit in der Geschäftsstelle des Landesnetzwerks angesiedelt, soll aber im Sinne der Stärkung migrantisch-diaporischer Selbstorganisation baldmöglichst an einen entsprechenden Verein übergehen. Dieser kann vorübergehend, so gewünscht und erforderlich, für die Administration und Personalverwaltung der Stelle auf die Unterstützung des EPN Hessen zählen.

Die Ausschreibung der Anstellungsträgerschaft ist im konkreten Falle bis Ende des jetzigen Programmzyklus 2019-2021 verbindlich an die Weiterbeschäftigung des jetzigen Fachpromotors für Migration, Diaspora und Partizipation mit einem Stellenumfang von 70% geknüpft. Für den nächsten Programmzyklus (2022-2024) kann die Stelle neu ausgeschrieben werden.

Vereine/Organisationen, die Anstellungsträger für die Stelle der Fachpromotion für Migration, Diaspora und Partizipation werden möchten, werden gebeten, eine Bewerbung einzureichen, die folgende Informationen enthält:

  • die ausgefüllte Profilabfrage für Anstellungsträger (Word-Datei)
  • Informationen zum Verein und seinen Aktivitäten (z.B. Jahresbericht, Satzung, Webseite, beispielhafte Veranstaltungen, o.ä.)
  • den aktuellen Vereinsregisterauszug und Freistellungsbescheid (Nachweis der Gemeinnützigkeit)
Bitte senden Sie Ihre Bewerbung bis spätestens 31. Januar 2021 digital an:
Andrea Jung (Programmkoordination): andrea.jung[at]epn-hessen.de

Das Auswahlgremium setzt sich zusammen aus dem Vorstand des Programmträgers sowie der Programmkoordination. Die Entscheidung soll bis zum 15. Februar 2021 gefällt werden. Mit dem neuen Anstellungsträger wird ein Kooperationsvertrag abgeschlossen.

Für Rückfragen und Beratung wenden sie sich bitte an:
Andrea Jung: andrea.jung[at]epn-hessen.de oder Nadja Losse: nadja.losse[at]epn-hessen.de.

Hier gibt es ausführlichere Infos (PDF-Datei) zur Bewerbung um die Trägerschaft einer Eine Welt-Promotor:innen-Stelle zu Migration, Diaspora und Partizipation in Hessen

↑ zurück nach oben


August 2020

Neuauflage der Broschüre „Globales Lernen in Hessen“
An alle Bildungsaktive in Hessen: Seid dabei!

EPN Hessen macht sich an die Neuauflage der Broschüre „Globales Lernen in Hessen. Aktuelle Angebote, Debatten und Herausforderungen“ (Arbeitstitel), in der erneut Bildungsangebote aus ganz Hessen rund ums Globale Lernen und BNE veröffentlicht werden sollen. Das funktioniert natürlich nur mit Ihrer/eurer Beteiligung, zu der wir Sie/euch hiermit herzlich einladen möchten.

2011 konnten wir mit Ihrer/eurer Beteiligung die erste Broschüre zu aktuellen Debatten und Bildungsangeboten des Globalen Lernens in Hessen veröffentlichen. Die neue Broschüre soll Impulse setzen um die gemeinsamen Diskussionen u.a. zu Themen wie Rahmenbedingungen für Globales Lernen innerhalb der Schulbildung, Globales Lernen und Diversität, Transformative Bildung, Globales Lernen und Geschlechterverhältnisse anzustoßen bzw. zu vertiefen. Außerdem möchten wir den Austausch und die notwendigen Abstimmungsprozesse zwischen Akteur*innen, Institutionen und Organisationen der schulischen wie außerschulischen Bildungsarbeit (Globales Lernen und BNE) befördern.

Unser wichtigstes Anliegen bleibt es weiterhin, die vielfältigen, spannenden und methodisch innovativen Angebote zu Globalem Lernen und BNE in Hessen gebündelt und übersichtlich aufzubereiten und in ihrer Breite sichtbar zu machen.

Interessiert dabei zu sein?Hier gibt es ausführlichere Infos (PDF-Datei) sowie eine kleine orientierende Handreichung (PDF-Datei) zur Erstellung des Beitrags – und hier geht es direkt zum Online-Formular!

Wir freuen uns auf rege Beteiligung und zahlreiche Beiträge!


Kommende EPN Hessen-Kooperationsveranstaltungen:

Globales Lernen in die Schule QUALIFIZIERUNGSREIHE
Fr., 23.04. – Sa., 04.12.21 |

Globales Lernen in die Schule

Veranstalter:innen: ISW e.V./Marburger Weltladen; Weltladen-Dachverband e.V.; Zentrum Oekumene der EKHN und EKKW; Entwicklungspolitisches Landesnetzwerk Rheinland-Pfalz; lea Bildungsgesellschaft der GEW Hessen; Entwicklungspolitisches Netzwerk Hessen (EPN Hessen); Landeskoordination Bildung für nachhaltige Entwicklung beim HKM


Modul 2: Globales Lernen: Die coolen Zeiten sind vorbei!? QUALIFIZIERUNGSREIHE
Fr., 18.06. – Sa., 19.06.21 | online

Modul 2: Globales Lernen: Die coolen Zeiten sind vorbei!?

Referent: Pierre Schubert (ebasa e.V.). Moderation: Saskia Führer (Weltladen- Dachverband e.V.)


Modul 3: PERSPEKTIVWECHSEL Globaler Süden: Globaler Norden QUALIFIZIERUNGSREIHE
Fr., 17.09. (16.00h) – Sa., 18.09.21 (17.00h) | Marburg

Modul 3: PERSPEKTIVWECHSEL Globaler Süden: Globaler Norden

Referent: Kizito Odhiambo (freier Bildungsreferent für Globales Lernen). Moderation: Doreen Thieke und Anna Dobelmann (ISW e.V./Marburger Weltladen)


Modul 4: Digitalisierung und Globales Lernen: „Unsere gemeinsame digitale Zukunft“ QUALIFIZIERUNGSREIHE
Fr., 08.10. (16.00h) – Sa., 09.10.21 (17.00h) | Mainz

Modul 4: Digitalisierung und Globales Lernen: „Unsere gemeinsame digitale Zukunft“

Referent:innen: Robert Künzl (Fachpromotor für Rohstoffe und Rohstoffpolitik RLP), Nele Hirsch (eBildungslabor) (angefragt). Moderation: Miriam Staufenbiel (Entwicklungspolitisches Landesnetzwerk Rheinland-Pfalz)


>> Weitere EPN Hessen-Veranstaltungen

↑ zurück nach oben

Mai 2021

Rückblick: Fashion Revolution Week Hessen war ein voller Erfolg!

Dieses Jahr beteiligten sich viele zivilgesellschaftliche Initiativen aus Hessen an der globalen Fashion Revolution Week (FRW). Die FRW findet jährlich in der Woche des Einsturzes der Rana Plaza Textilfabrik statt. Vom 19.-25. April stellten diverse Akteur:innen aus Darmstadt, Kassel, Gießen, Marburg und Frankfurt ein spannendes Programm an Veranstaltungen auf die Beine. Auch im Stadtbild hinterließen die Fashion Revolution Lokalgruppen ihre Spuren, durch Kreide-Aktionen, Mahnwachen und Demonstrationen machten die Veranstalter:innen in den unterschiedlichen Städten auf die Situation aufmerksam.
Zwei zentrale Forderungen beleuchteten die Akteur:innen in online Workshops, Lesungen, Filmvorstellungen und Vorträgen: die Menschenrechtsverletzungen und Umweltschäden der globalen Textilindustrie müssen gestoppt werden.

Die FRW in Hessen genoss besonders dieses Jahr große mediale Aufmerksamkeit. Hier finden Sie einige Pressestimmen dazu:
>> „Fashion Revolution Week 2021“, P-Magazin Stadtkulturmagazin, S. 8
>> 4. Fashion Revolution Week Darmstadt, FRIZZ Magazin Darmstadt, S. 9
>> „Die Schattenseiten der Textilproduktion“, Darmstädter Echo
>> „Darmstadt: Aktionswoche gegen den Kleider-Konsumwahn“, Frankfurter Rundschau
>> „Fashion Revolution Week: Faire Produktion und minimalistischer Kleiderschrank“, Radiobeitrag in “Umwelt und Verbraucher” am 19.04.2021, Deutschlandfunk
>> Fashion Revolution Week in Darmstadt, Hessenschau 24.04.2021

↑ zurück nach oben

Mai 2021

Lieferkettengesetz: Die letzten Meter

Am 20. Und 21. Mai wird das Lieferkettengesetz im Bundestag erneut beraten und verabschiedet. Es bleibt spannend: Wird das Gesetz noch weiter verwässert oder gibt es noch Nachschärfungen?
Das Lieferkettengesetz soll dafür sorgen, dass Unternehmen in ihren Wertschöpfungsketten Sorgfalt in Hinblick auf Umwelt und Menschenrechte walten lassen. Doch der Gesetzentwurf weist massive Schwachstellen auf.
Für die Befürworter ist klar: Wir brauchen nicht irgendein Lieferkettengesetz, sondern eines, das wirksam ist. Daher fordert die Initiative Lieferkettengesetz, dass das Gesetz nachgeschärft wird. Es soll:

Druckansicht