Druckansicht

Chocolate de Paz

Di. 06. Dezember 2022 | 19Uhr | Frankfurt/M. (Haus am Dom)


Film & Gespräch

Host: Regionalgruppe Rhein-main peace brigades international – Deutscher Zweig und Red Colombia Rhein Main. Veranstalter der Reihe: EPN Hessen im Rahmen des hessischen Eine Welt-Promotor:innen-Programms sowie Akademie Rabanus Maurus im Haus am Dom

 

Film: „Chocolate de Paz“
(Dokufilm (2016) von Gwen Burnyeat und Pablo Mejía Trujillo | 56 Min., OmdU.)

Die Friedensgemeinde San José de Apartadó in Kolumbien weigert sich seit ihrer Gründung 1997 Partei für eine der im bewaffneten Konflikt beteiligten Gruppen zu ergreifen – Paramilitärs, Guerillagruppen oder die Armee – und kämpft mit gewaltfreien Mitteln für ein Leben in Frieden. Mehr als 250 Mitglieder der Friedensgemeinde und Zivilisten, die in der Gegend wohnten, sind seitdem getötet worden oder gewaltsam verschwunden. Der Film „Chocolate de Paz“ erzählt die Geschichte der Friedensgemeinde und zeigt, wie sie versucht, sich durch den Anbau von Kakao ein wenig Frieden und Freiheit zu „erkämpfen“.
Seit 1999 wird die Gemeinde von pbi begleitet. Im Anschluss an die Filmvorführung wird das Konzept des gewaltfreien Widerstands, die Situation in Kolumbien und die Arbeit pbis in Form von Begleitung der Menschenrechts:aktivistinnen von Expert:innen mit dem Publikum diskutiert. Wir freuen uns, mit dem Publikum ins Gespräch zu kommen.
 

 


 

Zu den Gastgeber:innen des Abends:

pbi ist eine von den UN anerkannte Menschenrechtsorganisation, die auf Anfrage Menschen begleitet, die aufgrund ihrer Arbeit für Menschenrechte bedroht, verfolgt und teilweise sogar ermordet werden.
>> Webseite pbi

Red Colombia Rhein-Main ist ein Kollektiv von Kolumbianer:innen, die von Deutschland aus den Frieden in Kolumbien fördern wollen.
>> Facebookseite Red Colombia pbi

 

Veranstaltungsort:

Haus am Dom, Domplatz 3, 60311 Frankfurt/M.
 
Die Veranstaltung ist auch auf Facebook. Please like & share!


↑ zurück nach oben
Druckansicht