Druckansicht

fern:welt:nah

Entwicklungspolitische Film- und Diskussionsreihe


Anfang des Jahres starteten wir mit unserem neuen EPN Hessen-Projekt „FERN : WELT : NAH“: Mit Filmen, Diskussionen und der Vorstellung ihrer Arbeit luden Mitglieder des Netzwerks zwischen Januar und Mai zu fünf entwicklungspolitischen Film- und Diskussionsabenden ins Haus am Dom ein. In den Veranstaltungen wurden unterschiedliche globale Missstände thematisiert und näher in den Blick genommen, Mut machende Beispiele lokalen Widerstands und alternativer Lebenskonzepte gegenüber gestellt und dabei vielfältige Brückenschläge von Süd nach Nord und Nord nach Süd geschlagen.

Am 21. September geht es nun in die zweite Runde der „FERN : WELT : NAH“-Reihe: Bis zum Ende des Jahres laden wir zu weiteren vier Filmabenden mit begleitenden Gesprächen, Podiumsdiskussionen und Projektvorstellungen ein. Die einzelnen Veranstaltungen werden wieder von verschiedenen Mitgliedern des Netzwerks organisiert. Kooperationspartner der Reihe sind EPN Hessen, das hessische Eine Welt-PromotorInnen-Programm sowie das Haus am Dom ( Veranstaltungsort). Wir laden herzlich ein!

 
Auftaktabend der 2. Staffel:

Mi., 21. September, 19h | Frankfurt/M. (Haus am Dom)
Film: „The True Cost – Der Preis der Mode“
Film & Diskussion. 1. Abend der Herbststaffel 2016. GastgeberInnen: medico international
Im Bekleidungssektor klaffen Schein und Realität weit auseinander. Glamouröse Modeschauen stehen sklavenähnlichen Arbeitsbedingungen gegenüber. Der Film macht schonungslos deutlich: die Kosten für unsere Billigklamotten bezahlen andere. Der medico Asienreferent Thomas Seibert steht im Anschluss zur Diskussion zur Verfügung.

>> FERN : WELT : NAH – Filmabend „The True Cost“

 
Die weiteren Film- & Diskussionsabende im Herbst/Winter 2016:

Mi., 5. Oktober, 19 Uhr | Frankfurt/M. (Haus am Dom)
Hilfe zur Selbsthilfe. Film: „In den Straßen von Delhi“
Film & Podiumsdiskussion. GastgeberInnen des Abends: Oikocredit Förderkreis Hessen-Pfalz e.V.
Zum Film (Dokufilm, AT/IN, 2006 | R: S. Derflinger | 30 Min., OmU): Der 11-jährige Sumit lebt als Straßenkind in Delhi. Er ist Mitglied der außergewöhnlichen Selbsthilfe-Einrichtung ‚Childrens Development Bank’. Die Besonderheit: Die Bank wird von Straßenkindern selbst verwaltet.
Anschließend Podiumsdiskussion mit Jörg Wittig (Oikocredit), Hannah Hartge (Stay) und N.N. (Attac).

Mi., 2. November, 19 Uhr | Frankfurt/M. (Haus am Dom)
Film: „Unter Nachbarn – Vom Leben mit den Mördern“
Film und Gespräche. GastgeberInnen des Abends: Imbuto e.V.
Zum Film (Dokufilm, D/RW, 2008 | R: S. Düvel | 43 Min.): Im Jahr 1994 wurden im Völkermord von Rwanda in drei Monaten etwa 800.000 Menschen getötet. Im Film sprechen fünf Überlebende über ihr Verhältnis zu den Tätern, ihren Schmerz, ihre Gedanken.
Anschließend Gespräche mit Hildegard Schürings, Susanne Steuber (Imbuto) und Steffen Düvel (Filmemacher).

Mi., 7. Dezember, 19 Uhr | Frankfurt/M. (Haus am Dom)
Film: „Sandinos langer Schatten“
Film, Projekte, Diskussion. GastgeberInnen des Abends: Städtefreundschaft Frankfurt-Granada e.V. und Nord-Süd-Forum Frankfurt
Zum Film (Dokufilm, D/NI, 2010 | R: S. Mache & K. Bütt | 80 Min.): Eine Solidaritätsbrigade macht sich in das Dorf Rancho Grande auf. Ausgehend von den Erlebnissen der Gäste blickt der Film auf das heutige Nicaragua.
Anschließend Projektvorstellung und Diskussion mit Reinhold Dallendörfer (Städtefreundschaft Frankfurt-Granada), Klaus Heß (Informationsbüro Wuppertal) und Sascha Mache (Filmemacher).

>> Programm-Flyer „fern-welt-nah 2016#2“ (PDF)

↑ zurück nach oben
Druckansicht  Druckansicht