- EPN Hessen e.V. - https://www.epn-hessen.de -

Der EPN Hessen-Vorstand

 

Maria Gubisch

Portraitfoto Maria Gubisch

Maria Gubisch ist seit über 30 Jahren als Vorstand und mitarbeitend im Weltläden tätig, zunächst in Großauheim (Hanau), seit 1988 in Hailer (Gelnhausen). Von 2004 bis 2012 war sie im Vorstand des Weltladen-Dachverbandes in Mainz, zeitweise auch Vorstandsvorsitzende. Im selben Zeitraum war sie Kassenprüferin des EPN Hessen. Darüber hinaus ist sie ErdCharta-Botschafterin und als Multiplikatorin für die Menschenrechtsorganisation FoodFirst Informations- & Aktions-Netzwerk (FIAN) tätig. Für ihre langjährige ehrenamtliche Vorstandstätigkeit wurde ihr 2014 der Ehrenbrief das Landes Hessen verliehen.

Franziska Uhlen

Portraitfoto Franziska Uhlen

Franziska Uhlen studiert Ethnologie, Politikwissenschaften und Französisch in Mainz, mit den Schwerpunkten Flucht und Migration und Entwicklungszusammenarbeit. Seit 2014 arbeitet sie ehrenamtlich für den deutsch-südafrikanischen Verein Masifunde Bildungsförderung e.V. und leitet dort die Mainzer Regionalgruppe. Zusätzlich ist sie im Finanz- und Bildungsbereich tätig. Hier unterstützt sie die Entwicklung von (entwicklungs-)politischen Bildungsprojekten, mit Fokus auf interaktive Workshop-Methoden und Globalem Lernen.

Dr. Mustapha Ouertani

Portraitfoto Dr. Mustapha Ouertani

Mustapha Ouertani war während seiner Berufstätigkeit wissenschaftlich und ist nun ehrenamtlich in der Verbindung von Inklusion und Entwicklungszusammenarbeit aktiv, insbesondere im Bezug zu Menschen mit Behinderung. Hierbei spielt für ihn sowohl die regionale Ebene in Hessen als auch die grenzüberschreitende Arbeit mit Schwerpunkt Tunesien eine Rolle. Dementsprechend gründete er den Verein Atrium e.V. mit, der sich für eine inklusive Entwicklung und für die gesellschaftliche Teilhabe von Menschen mit Seheinschränkung in Deutschland und im globalen Süden einsetzt: „Mir ist es ein persönliches Anliegen als blinde Person deutlich zu machen, dass eine globale, solidarische, inklusive und gleichberechtigte Entwicklung nur durch die Einbindung aller möglich ist.“

 

Beratende Vorstandsmitglieder:

Thomas Brose

Thomas Brose ist in Brasilien aufgewachsen und hat nach seiner Rückkehr nach Deutschland internationale Agrarwirtschaft studiert. Nach dem Studium hat er für den Deutschen Entwicklungsdienst (DED) 3 ½ Jahre mit Kleinbauern im Nordosten Brasiliens gearbeitet. Nach seiner erneuten Rückkehr nach Deutschland hat er ein Aufbaustudium als Entwicklungspolitologe absolviert und war 2 Jahre in einer Gemeinde für die Umsetzung der Nord-Süd Arbeit im Rahmen der Agenda 21 verantwortlich. Seit 15 Jahren arbeitet er in der Europäischen Geschäftsstelle des Klima-Bündnis der Europäischen Städte mit den indigenen Völker der Regenwälder und ist seit 2006 dessen Geschäftsführer.
↑ zurück nach oben [1]