Druckansicht

Einzelbeitrag:

AUSSTELLUNG „Hessen fairändert!“

Sa, 17.05.2014 | 10:00 18:00 | Frankfurt/M. (Saalbau Bockenheim)

Referenten: Dr. Rainer Putz (Regenwald-Institut), Thomas Fatheuer (Vorstandsmitglied in KoBra/Kooperation Brasilien e.V.), Claudia Fix (Redaktionsmitglied der Lateinamerika Nachrichten), Veranstalter: Business Crime Control (BCC)


Die Diktatur endete 1985 – die Macht der Militärs, ihre Straffreiheit bis heute, das Schweigen derer, die diese ›demokratischen‹ Übergang einleiteten, der Preis, der gezahlt wurde, damit sich die Militärs zurückziehen, der Preis, den die Parteien bezahlen, damit sie an der Macht sein dürfen …. All das bezahlen die aller meisten Menschen in Brasilien noch heute.

»Die Initiative Nunca Mais – Nie Wieder organisiert in diesem Rahmen die Nunca Mais Brasilientage. Von März bis Juni 2014 wird es bundesweit Filmreihen, Workshops und Gesprächsrunden mit namhaften Experten und Zeitzeugen geben.… Als übergreifender Schwerpunkt werden insbesondere die engen politischen und wirtschaftlichen Beziehungen zwischen Deutschland und Brasilien während der Diktatur beleuchtet. Wer waren die deutschen Freunde des Militärs? Wer unterstützte die politisch verfolgten Brasilianer in Deutschland? Aktuelle menschenrechtliche Probleme in Brasilien wie Polizeigewalt und die Gewalt und Diskriminierung gegenüber Indigenen sollen ebenfalls diskutiert werden.«

TeilnehmerInnengebür:
15 Euro (regulär)
10 Euro (BCC-Mitglieder und BIG-Abonennten)
5 Euro (für Ermäßigungsberechtigte)

Anmeldungen
Bis zum 14. Mai 2014 unter folgenden Adressen:

E-Mail: hi-waltemate@web.de
Telefon: 06181-491119 oder
Fax: 06181-47913

Postkarte:
BCC,
Postfach 1575,
63465 Maintal

Weitere Infos:
>> Programm des Business Crime Control e.V.
>> Programminformation auf der Webseite der KoBra (Kooperation Brasilien)

Veranstaltungsort:
Saalbau Bockenheim, Schwälmer Str. 28, Frankfurt/M.Karte zu Saalbau Bockenheim

Gefördert vom Bund:
Logo Engagement Global
Logo BMZ
Und gefördert vom Land: Logo HMWEVL

    Druckansicht