Druckansicht

Einzelbeitrag:

Qualitativ minderwertige & gefälschte Medikamente in Entwicklungsländern

So, 18.01.2015 | 14:00 | Witzenhausen (Universität Kassel/Gewächshaus für tropische Nutzpflanzen)

Veranstalter: Tropengewächshaus Uni Kassel/Witzenhausen


Vortrag: Plantagen- ein Lebensraum für Orchideen?

Die Umwandlung der tropischen Wälder in Plantagen für Kaffee, Kakao, Guarana oder Ölpalme verringert die Artenvielfalt schlagartig und dramatisch. Eine nachhaltige Form der Bewirtschaftung kann jedoch einen Lebensraum für viele Tier- und Pflanzenarten schaffen, beispielsweise auch für epiphytische (aufsitzende) Orchideen. Seit Konsumenten sich für ökologisch erzeugte Produkte interessieren wie beispielsweise den „Vogel freundlichen Kaffee“, gibt es eine Chance für Mischkulturen und mehr biologische Vielfalt in den Plantagen. Auf diese Weise können Brücken zu natürlichen Lebensrämen geschaffen werden.
Viele Orchideenarten sind selbst von der Ausrottung bedroht, weil sie ihren natürlichen Lebensraum verlieren oder als Zier- und Arzneipflanzen gesammelt werden. Es gibt derzeit etwa 30 000 bekannte Orchideenarten und diese sehen so unterschiedlich aus, daβ man viele nicht als Orchidee erkennen würde. Viele duften, manche stinken, es gibt Miniaturen und Riesen. Was haben sie gemeinsam? Was macht sie so faszinierend?

Der Tropenökologe und Agrarwissenschaftler Dr. C. Steiner (Universität Kassel) zeigt Bilder von tropischen Lebensräumen und erklärt die Lebensweise der Orchideen.
Eintritt 5 €

Weitere Informationen:
>> Tropengewächshaus Witzenhausen

Veranstaltungsort:
Universität Kassel/Gewächshaus für tropische Nutzpflanzen, Steinstraße 19, WitzenhausenKarte zu Universität Kassel/Gewächshaus für tropische Nutzpflanzen

Gefördert vom Bund:
Logo Engagement Global
Logo BMZ
Und gefördert vom Land: Logo HMWEVL

    Druckansicht