Druckansicht

Einzelbeitrag:

Von G8 zu G20 über die UNO – Globale Architektur der Macht

Fr, 04.10.2013 So, 06.10.2013 | - | Bad Homburg ()

Wochenendseminar mit Betreuung für Kinder bis 12 Jahre. Veranstalter: World University Service (WUS) - Deutsches Komitee e.V.


Die globalen Machtstrukturen spiegelten sich jahrzehntelang in den Runden der G6, der G7 und G8 wider. Hier trafen Industrieländer ihren Interessen entsprechende Absprachen. Seit den 1990er Jahren traten vermehrt Schwellenländer auf die globale Bühne und die G8 verwandelte sich in die G 20. Die UN nimmt mit vielfältigen Organisationen und Sekretariate nicht nur Einfluss auf politische Prozesse, sondern auch auf Einzelbereiche. Flüchtlingsfragen, dem globalen Welterbe und auch Arbeitsbedingungen widmen sich ihre (Unter-)Organisationen.

An diesem Wochenende beschäftigen wir uns zunächst damit, welche Akteure auf der globalen Bühne in den letzten Jahrzehnten wie Einfluss genommen haben. Außerdem diskutieren wir,

wer die neuen global und regional wichtigen Player sind und welche sich dahin entwickeln könnten,

was Gremien wie die G20 bei globalen Krisen oder im Fall von Konflikten im Vergleich zur UN überhaupt leisten können und leisten sollten,

welche Rolle multinationale Gremien und Institutionen in Wirtschafts- oder Umweltfragen einnehmen.

Um Anmeldung wird gebeten bis zum 23. September 2013. Seminar mit Betreuung für Kinder bis 12 Jahre.

Weitere Infos:
>> Veranstaltungsflyer
>> Veranstaltungsankündigung auf der Webseite des Veranstalters WUS

Veranstaltungsort:
, , Bad HomburgKarte zu Von G8 zu G20 über die UNO – Globale Architektur der Macht

Gefördert vom Bund:
Logo Engagement Global
Logo BMZ
Und gefördert vom Land: Logo HMWEVL

    Druckansicht