Druckansicht

Einzelbeitrag:

\"Die Stadt den Menschen!\" - Rückblick auf die Demonstrationen in Brasilien im Juni 2013

Di, 10.12.2013 | 19:30 | Frankfurt/M. (Haus am Dom )

Podiumsdiskussion anlässlich des Tags der Menschenrechte. Veranstalter: Haus am Dom, Amnesty International. Mit zahlreichen Podiumsgästen


Im russischen Sotschi finden in 2014 die olympischen Winterspiele statt. Dies nimmt der Frankfurter Bezirk von Amnesty International zum Anlass, die menschenrechtliche Situation in Russland zu beleuchten.
Da sich unweit des Austragungsortes der Spiele einer der größten Konfliktherde Europas befindet, soll hierauf ein Schwerpunkt gelegt werden: Der Nordkaukasus, der auch nach zwei Tschetschenien-Kriegen nicht zur Ruhe kommt und regelmäßig wegen Terroranschlägen in den Medien ist. Die russischen Sicherheitskräfte versuchen, diesen Unruheherd durch exzessive Gewalt zu befrieden. Dabei kommt es zu schweren Menschenrechtsverletzungen wie Folter, extralegalen Tötungen und erzwungenem Verschwindenlassen.Über die Ursachen und eine mögliche Positionierung anlässlich der olympischen Winterspiele in Sotschi diskutieren:

  • Ulrike Gruska, Reporter ohne Grenzen
  • Dr. Uwe Halbach, Stiftung Wissenschaft und Politik, Berlin
  • Barbara von Ow-Freytag, Referentin Deutsch-Russische Zusammenarbeit im Bundestag
  • Manfred Quiring, Journalist und Buchautor
  • • Moderation: Tome Sandevski, Zentrum für Konfliktforschung der Phillips-Universität Marburg

Eintritt frei.

Weitere Infos:
>> Haus am Dom

Veranstaltungsort:
Haus am Dom , Domplatz 3, Frankfurt/M.Karte zu Haus am Dom

Gefördert vom Bund:
Logo Engagement Global
Logo BMZ
Und gefördert vom Land: Logo HMWEVL

    Druckansicht