Druckansicht

Einzelbeitrag:

Podiumsdiskussion: Dirty Profits? Rohstoffinvestment & die Folgen für Mensch & Umwelt

Do, 09.10.2014 | 18:00 | Frankfurt/M. (IG Metall Main-Forum)

Veranstalter: Friedrich-Ebert-Stiftung Landesbüro Hessen


Viele Konzerne sind inzwischen Selbstverpflichtungen in Bezug auf Menschenrechte und Umweltstandards eingegangen. Schlechte Presse kann man weniger brauchen denn je.

Viele globale Konzerne verdienen ihr Geld jedoch nach wie vor mit fragwürdigen Geschäftsmodellen, in welche die Finanzbranche oft bedenkenlos investiert.

So profitieren zahlreiche Unternehmen und Konzerne von Menschenrechtsverletzungen, Umweltzerstörung, Korruption oder der Herstellung völkerrechtswidriger Waffen.

Gibt es eine Diskrepanz zwischen Außendarstellung und Realität der Finanzinstitutionen und sind eingegangene Selbstverpflichtungen ausreichend? Oder sind nationale und europäische Gesetze notwendig? Wie können private Anleger sensibilisiert werden?
Diese Fragenwerden im Verlauf der Diskussion erörtert.

Zu den Podiumsgästen zählen: Thomas Küchenmeister, Vorsitzender Facing Finance e.V., Thorsten Schäfer-Gümbel, Vorsitzender SPD-Fraktion im Hessischen Landtag, Georg Schürmann, Geschäftsleiter der Triodos Bank N. V. und Barbara Sternberger-Frey, Finanzjournalistin.

Im Anschluss Eröffnung der Porträtausstellung im Beisein der Fotografin Katrin Krämer:
Diese thematisiert kontroverse Industrieprojekte und deren Auswirkungen auf Mensch und Umwelt im südlichen Afrika. Die Schau umfasst dreizehn Porträts von Menschen, die z.B. ihrer Lebensgrundlage beraubt werden.
 


Weitere Infos:

>>Einladungsschreiben
>>Anmeldeformular

Veranstaltungsort:
IG Metall Main-Forum, Wilhelm-Leuschner-Straße 79, Frankfurt/M.Karte zu IG Metall Main-Forum

Gefördert vom Bund:
Logo Engagement Global
Logo BMZ
Und gefördert vom Land: Logo HMWEVL

    Druckansicht