Druckansicht

Einzelbeitrag:

Podium und Diskussion: Woher all die Angst und der Hass? Die Wurzeln von Pegida, Legida und Co.

Mo, 14.12.2015 | 19:30 | Frankfurt/M. (Haus am Dom)

Podium und Diskussion u.a. mit Dr. Joachim Klose (Konrad-Adenauer-Stiftung, Landesbeauftragter für Sachsen) und Andreas Hövermann (Universität Bielefeld). Veranstalterin: Katholische Akademie Rabanus Maurus


Mit Pegida verbinden die meisten ein „xenophob-rechtsnationalistisches Erscheinungs­bild, islamfeindliche Grund­haltung, Empörungslust, die sich um oft sehr radikale Redner herum entlädt, Schmäh­bereitschaft gegenüber Jour­na­listen und Politikern, Unwillen und Unfähigkeit, sich über Kritik und Forderungen hinaus auf Politik einzulassen, trotzige Solidarität“ (Klose, Patzelt, FAZ, 11.5.2015). Doch woher stammen die Angst und der teilweise formulierte Hass? Was sind die geistigen wie soziologischen Wurzeln von Pegida, Legida und Co.?

 

Hierzu findet am 14. Dezember im Haus am Dom ein Streitgespräch, u.a. mit Dr. Joachim Klose, dem Landesbeauftragten für Sachsen der Konrad-Adenauer-Stiftung, und Andreas Hövermann von der Universität Bielefeld statt.

Weitere Infos:
>> Webseite Haus am Dom

Veranstaltungsort:
Haus am Dom, Domplatz 3, Frankfurt/M.Karte zu Haus am Dom

Gefördert vom Bund:
Logo Engagement Global
Logo BMZ
Und gefördert vom Land: Logo HMWEVL

    Druckansicht