Druckansicht

Einzelbeitrag:

reCampaign 2014: Strategien für die digitale Zivilgesellschaft

Di, 06.05.2014 | 19:00 | Frankfurt/ M. (pupille im Studierendenhaus )

Film mit anschließender Diskussion im Rahmen der Tony Gatlif-Filmreihe (März bis Juni 2014).
Veranstalter: Offenes Haus der Kulturen e.V. in Kooperation mit Stadtteilbüro - Zukunft Bockenheim, AStA Goethe Uni, Förderverein Roma e.V. Frankfurt, Dirigent Ricardo M.Sahiti, Philharmonischer Verein der Sinti und Roma Frankfurt am Main.


"Gadjo Dilo" (F 1997, 102 min)
Auf der Suche nach Musik, ähnlich wie der kleine Junge in Swing, reist ein junger Franzose in die Romadörfer Rumäniens. Gegenseitige Vorurteile zeigen eine von Gewalt geladene Lebenswelt.

Pressestimmen
„Jede Szene ergibt sich wie selbstverständlich aus der vorigen und die Bilder sind trotz ihrer Schlichtheit von ergreifender Schönheit. Beeindruckend der bewegende Soundtrack.“ (Blickpunkt:Film)

„Das oft romantisierte Bild vom mysteriösen Leben der Zigeuner wird in diesem rauen Drama bewegend realistisch geradegerückt.“ (Cinema 09/1998)

Eintritt: 3,50 €

 
PASSAGEN: Tony Gatlif-Filmreihe mit Diskussion
Eines hält alle Filme von Tony Gatlif zusammen - die Musik und die Menschen, die sich auf ihren Wegen begegnen! Musik – eine Vermischung und Vermittlungverschiedener Stile aus verschiedenen Traditionen, sowie der Tanz und Gesang - spielen eine zentrale Rolle. Die Bilder erzählen von Bewegung, der Suche, der Begegnung und von der Fremdheit im hier und dort. Die Filme schrecken nicht vor der Verwendung klassischer „Zigeunerklischees“ zurück und verharmlosen dabei jedoch nicht Rassismus, Armut und Gewalt. Das Spannungsfeld zwischen Romantik und Rassismus hat Konsequenzen für die soziale und rechtliche Weichenstellung.

Weitere Infos:
>> Filmprogramm PASSAGEN
>> Das Offene Haus der Kulturen

Kontakt: filmreihe-ffm[at]gmx.de

Veranstaltungsort:
pupille im Studierendenhaus , Mertonstraße 26, Frankfurt/ M.Karte zu pupille im Studierendenhaus

Gefördert vom Bund:
Logo Engagement Global
Logo BMZ
Und gefördert vom Land: Logo HMWEVL

    Druckansicht