Druckansicht

Einzelbeitrag:

Lesung und Gespräch: \"Synchronicity\"

Do, 19.11.2015 | 18:30 | Frankfurt am Main (Saalbau Südbahnhof)

Folge der Vortragsreihe "Forum Entwicklung" mit Gerd Müller, Tanja Gönner, Thomas Voigt und Berndt Hinzmann, moderiert von Tobias Schwab. VeranstalterIn: Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit, Frankfurter Rundschau und hr-info.


Der schnelle Konsum von billiger Kleidung hat einen hohen Preis. Gezahlt wird er von den Arbeitern in der Textilindustrie in Asien, Lateinamerika und Osteuropa. Denn sie produzieren rund 90 Prozent aller in Deutschland verkauften Textilien – und zwar oftmals unter schlechten Bedingungen.

Im letzten Jahr hat Bundesentwicklungsminister Gerd Müller daher das „Bündnis für nachhaltige Textilien“ ins Leben gerufen. Vertreter von Politik, Gewerkschaften, Wirtschaft und Zivilgesellschaft sollen gemeinsam an einem Strang ziehen, um die Bedingungen für die Arbeiter zu verbessern.

Welche Sozialstandards sollen in der Textilindustrie gelten? Wie können menschenwürdige Arbeitsbedingungen in der gesamten Produktionskette – vom Baumwollfeld bis zum Kleiderbügel – durchgesetzt werden? Welche Erfolge gibt es bereits und welche Herausforderungen bleiben? Sind vor allem Politik und Unternehmen in der Verantwortung oder müssen auch die Konsumenten ihr Kaufverhalten überdenken? Über diese Fragen werden Gerd Müller (Bundesminister für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung), Tanja Gönner (Vorstandssprecherin der Deutschen Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit), Thomas Voigt (Direktor für Wirtschaftspolitik und Kommunikation der Otto Group) und Berndt Hinzmann (INKOTA-Netzwerk, Kampagne für Saubere Kleidung) diskutieren.

 

Der Eintritt zu dieser Veranstaltung ist frei.

Veranstaltungsort:
Saalbau Südbahnhof, Hedderichstraße 51, Frankfurt am MainKarte zu Saalbau Südbahnhof

Gefördert vom Bund:
Logo Engagement Global
Logo BMZ
Und gefördert vom Land: Logo HMWEVL

    Druckansicht