Druckansicht

Einzelbeitrag:

GLOBAL LOKAL - LOKAL GLOBAL: \"Faires\" Frühstück

Mi, 05.11.2014 | 19:00 | Frankfurt/M. (Haus am Dom)

VeranstalterInnen: Heinrich-Böll-Stiftung Hessen


Auf dem Weg zum Kyoto-Nachfolgeabkommen

„2014 muss das Jahr verstärkter Handlungen gegen den Klimawandel werden", postulierte die Leiterin des in Bonn angesiedelten VN-Klimasekretariats, Christiana Figueres, zu Beginn dieses Jahres. Und in der Tat haben hinter den Kulissen die Verhandlungen über Umfang, konkrete Ziele und die Finanzen, die das Ende 2015 in Paris zu beschließende Kyoto-Nachfolgeabkommen beinhalten soll, bereits begonnen. Die nächste große Station auf dem Weg dahin stellt die 20. VN-Klimakonferenz dar, die im Dezember in Lima, Peru, stattfinden wird.

Wo stehen wir ein knappes Jahr vor der Pariser Klimakonferenz? Welche Impulse werden von Lima ausgehen? Wie wird sich die EU einbringen? Wie glaubwürdig ist die bundesdeutsche Position, nachdem in diesem Jahr die Energiewende zurückgedreht wurde, der Kohleimport wie auch die CO2-Emissionen deutlich angestiegen sind und die Bundesregierung ihre Macht in Brüssel unter anderem dazu nutzt, strengere Autoabgasnormen zugunsten der deutschen Automobilbranche zu verhindern?

Mit:
Priska Hinz, Hessische Ministerin für Umwelt, Klimaschutz, Landwirtschaft und Verbraucherschutz, Wiesbaden

Christoph Bals, Politischer Geschäftsführer von Germanwatch e. V., Bonn

Tanja Brühl, Professorin für Politikwissenschaft mit dem Schwerpunkt Internationale Institutionen und Friedensprozesse, Goethe-Universität Frankfurt am Main

Moderation:
Heike Leitschuh, Autorin, Moderatorin & Beraterin für Nachhaltigkeit, Frankfurt/Main
 

Weitere Infos:
>>Heinricht-Böll-Stiftung Hessen

Veranstaltungsort:
Haus am Dom, Domplatz 3, Frankfurt/M.Karte zu Haus am Dom

Gefördert vom Bund:
Logo Engagement Global
Logo BMZ
Und gefördert vom Land: Logo HMWEVL

    Druckansicht