Druckansicht

Einzelbeitrag:

Filmvorführung & Gespräch: Millions can Walk

Di, 14.10.2014 | 20:00 | Frankfurt/M. Höchst (Filmforum Höchst)

Ein Film von Christoph Schaub und Kamal Musale
Schweiz 2013, 88 Min.
Originalfassung mit deutschem Kommentar und UT und engl. UT


Millions can Walk
Jan Satyagraha – Marsch der Gerechtigkeit

Hunderttausend Inderinnen und Inder, landlose Bauern und Ureinwohner – Adivasi – machen sich auf den Weg, um sich für ihre Rechte einzusetzen. Der Marsch, der auf Gandhis Philosophie des gewaltlosen Widerstands basiert, führt sie von Gwalior ins 400 Kilometer entfernte Delhi. Koordiniert wird der Protest von Ekta Parishad, einer Organisation mit etwa 12.000 freiwilligen Aktivistinnen und Aktivisten, die versucht, die Bedingungen der Landbevölkerung zu ändern, und ungefähr 80 Millionen der ärmsten Menschen in Indien erreicht.
Die Teilnehmer des Marsches sind aus dem ganzen Land angereist, um sich gemeinsam für eine Existenz in Würde einzusetzen. Unter ihnen der charismatische Rajagopal, Präsident und Gründungsmitglied von Ekta Parishad.

Der Film von Christoph Schaub und Kamal Musale zeigt die vielfältigen Seiten des imposanten Protestmarsches und fokussiert immer wieder auf die Geschichten Einzelner, ihre alltäglichen Erfahrungen und die Gründe, die sie bewogen haben, sich auf den Weg zu machen.

Rajagopal ist Präsident und Gründungsmitglied von Ekta Parishad. Er wuchs in Kerala in Südindien auf und studierte Landwirtschaft in Seva Gram. Politisch war er erstmals in den frühen 1970er-Jahren aktiv. In Zentralindien half er, ein Tal zu befrieden, indem er die „Dacoits“ (organisierte Verbrecher) überzeugte, ihre Waffen niederzulegen und gewaltfrei zu leben.

Zum Kinoauftakt begleitet Rajagopal die Vorführung des Films in einigen Städten und steht nach dem Film zum Gespräch zur Verfügung, eingeführt und übersetzt von Dr. Julius Reubke, Freunde von Ekta Parishad e.V.
 

Weitere Infos:
>>Homepage des Films
>>Pressemitteilung
>>Filmforum

Veranstaltungsort:
Filmforum Höchst, Emmerich-Josef-Straße 46 a, Frankfurt/M. HöchstKarte zu Filmforum Höchst

Gefördert vom Bund:
Logo Engagement Global
Logo BMZ
Und gefördert vom Land: Logo HMWEVL

    Druckansicht