Druckansicht

Einzelbeitrag:

Kinderkulturkarawane - Theater aus Sao Paulo

Sa, 19.10.2013 Di, 29.10.2013 | - | Marburg (Marburger Weltladen)

"weiß-schwarz – Was wäre wenn … Neue Perspektiven auf gewohnte Bilder" – eine Wanderausstellung des Entwicklungspolitischen Netzwerk Sachsen (ENS).
Die Ausstellung wird vom EPN Hessen zusammen mit Kooperationspartnern vor Ort und in Verbindung mit unterschiedlichen Eröffnungsveranstaltungen in Frankfurt, Marburg und Kassel gezeigt.

 
Vom 18. Okt. (Eröffnung) bis 29. Okt. ist die Ausstellung im Marburger Weltladen zu sehen. KooperationspartnerInnen sind: Initiative Solidarische Welt e.V./ Marburger Weltladen und Marburger Afrika-Tage 2013 (MAT13).

Öffnungszeiten in Marburg: Mo.-Fr.: 10-18 Uhr & Sa: 10-16 Uhr

 
Zur Ausstellung:
Stellen wir uns vor, wir leben in einer Welt, in der jedeR die gleichen Rechte und Möglichkeiten hat – unabhängig von der Hautfarbe. Dann könnte jedeR jede Rolle einnehmen und wir wären nicht überrascht. Welche Bilder haben „wir“ eigentlich im Kopf und wie bestimmen sie „unsere“ Wahrnehmung von Schwarzen und Weißen? In dieser 2012 erstellten Ausstellung des Entwicklungspolitischen Netzwerks Sachsen wird mit Motiven und Rollenzuschreibungen gespielt. U.a. in der Spendenwerbung werden von Organisationen oft Fotos verwendet, die geläufige Stereotype bedienen. Die Funktionsweise der Bilder erschließt sich oft erst dann, wenn man die Ebenen vertauscht und die handelnden Personen ausgewechselt werden. Eine schwarze Person in einem weißen Flüchtlingslager oder schwarze ExpertInnen wie ÄrztInnen, die weiße Menschen behandeln. Die Ausstellung stellt mit dem Vertauschen von Rollen die mediale Wirklichkeit auf den Kopf, irritiert und gibt Anlass dazu, die auch in der Entwicklungszusammenarbeit oft genutzte Bildsprache kritisch zu hinterfragen und bestimmte Stereotype zu reflektieren.

 
Eröffnungsveranstaltung:
Eröffnet wird die Ausstellung in Marburg am Fr., 18.10.2013, um 19 Uhr mit der Podiumsdiskussion "Afrika-Bilder verändern: Darstellungen reflektieren". PodiumsteilnehmerInnen: Nadége Azafack (ENS & ASA-Programm), Philippe Kersting (Institut für Humangeographie). Moderation: Laura Kaluza (Diplom-Pädagogin & Anti-Bias-Trainerin).

Weitere Infos:
>> Eröffnung: Podiumsdiskussion "Afrika-Bilder verändern: Darstellungen reflektieren"
>> Ausstellung "weiß-schwarz" & Eröffnungsveranstaltungen in Marburg und Hessen
>> Zur Ausstellung "weiß-schwarz" beim Entwicklungspolitischen Netzwerk Sachsen (ENS)
>> Marburger Afrikatage 2013

Veranstaltungsort:
Marburger Weltladen, Marktplatz 7, MarburgKarte zu Marburger Weltladen

Gefördert vom Bund:
Logo Engagement Global
Logo BMZ
Und gefördert vom Land: Logo HMWEVL

    Druckansicht