Druckansicht

Einzelbeitrag:

Vortrag & Diskussion: \"Deutschland hier, Mexiko dort?\"

Di, 06.10.2015 | 18:00 20:00 | Frankfurt am Main (Gästehaus der Goethe-Universität)

Vortrag und Diskussion werden vom Managerkreis Rhein-Main der Friedrich-Ebert-Stiftung veranstaltet


Durch steigende Zuwanderung, auch durch den Anstieg der Flüchtlingszahlen, befindet sich die Gesellschaft der Bundesrepublik in einem umfassenden Wandlungsprozess. Dies fordert eingelebte Institutionen und Gewohnheiten heraus, wie an vielen Konflikten ablesbar ist. So gewinnt ein traditioneller Begriff wieder an Bedeutsamkeit, der auf das Zusammenleben in einer religiös und kulturell pluralistischen Gesellschaft verweist: der der Toleranz. Wie aber sind Toleranz und soziale Integration zu vermitteln? Was ist der richtige Weg zwischen der Bewahrung der eigenen kulturellen Identität und der Toleranz als integralem Bestandteil derselben? Wo ist die Grenze der Toleranz innerhalb eines politischen Gemeinwesens zu ziehen? Ist es zum Beispiel intolerant, einer Lehrerin muslimischen Glaubens das Tragen eines Kopftuchs zu verbieten, oder ist vielmehr das Kopftuch selbst ein Symbol für Intoleranz? Darüber wollen wir mit einem der wichtigsten deutschen Philosophen, Rainer Forst, Professor für politische Theorie und Philosophie an der Goethe-Universität in Frankfurt, diskutieren.

Für unsere Planung bitten wir um Ihre verbindliche Anmeldung bis 21. September 2015 über unser Anmeldeformular im Internet oder per E-Mail an: jakub.walenda@fes.de

Weitere Informationen:
>>Homepage Managerkreis Rhein-Main
>>Einladung Managerkreis 6. Oktober 2015

Veranstaltungsort:
Gästehaus der Goethe-Universität, Frauenlobstraße 1 , Frankfurt am MainKarte zu Gästehaus der Goethe-Universität

Gefördert vom Bund:
Logo Engagement Global
Logo BMZ
Und gefördert vom Land: Logo HMWEVL

    Druckansicht