Druckansicht

Einzelbeitrag:

Die Rolle der Deutschen bei der Entdeckung und der Erschließung Lateinamerikas

Fr, 14.03.2014 | 20:00 | Marburg (Marburger Weltladen)

Vortrag und Diskussion mit Brigitte Hauschild (Aguas Bravas Nicaragua). Veranstalter: EPN Hessen-Mitgliedsorganisation Aguas Bravas Nicaragua


Nicaragua ist eines der ärmsten Länder in Lateinamerika. Die Mehrheit der Bevölkerung muss mit weniger als 100 Dollar im Monat leben. Das ist aber nur ein Faktor, der die Situation von Frauen und Mädchen im Land prägt. Sexuelle Gewalt und sexueller Missbrauch stellen für viele eine alltägliche Realität dar. Durch die Zunahme des Tourismus haben die Fälle von Kinderprostitution und Menschenhandel erheblich zugenommen. Das Schweigen zu brechen über erlebte sexuelle Gewalt ist auf Grund patriarchaler Gesellschaftsstrukturen, der Scham, der eigenen Schuldgefühle und dem Fehlen von Angeboten für die Betroffenen sehr schwer. Die vielfach gelebten traditionellen religiösen Ideen laden stattdessen zum “Vergessen und Vergeben” ein.
Seit 1998, als die Stieftochter des jetzigen Präsident Ortega ihren sexuellen Missbrauch durch ihn offenlegte, wird zwar mehr über sexuellen Missbrauch in Nicaragua gesprochen, aber die Infrastruktur für betroffene Kinder und Erwachsene hat sich seitdem noch nicht wesentlich verbessert. Das kleine Team von Aguas Bravas Nicaragua unternimmt seit 2007 wesentliche Schritte, um das zu ändern und hat die bisher einzige spezialisierte Anlaufstelle für betroffene Frauen in Nicaragua geschaffen, die sexuelle Gewalt in der Kindheit erlebt haben und irgendwann im Erwachsenenalter merken, dass sie das "aufarbeiten" wollen oder müssen. Aguas Bravas arbeitet mit dem von der Frauenselbsthilfe Wildwasser entwickelten Konzept des betroffenenkontrollierten Ansatzes - speziell mit betroffenen Frauen.
Brigitte Hauschild lebt seit den 1980er Jahren vorwiegend in Nicaragua. Sie hat den Leitfaden für Selbsthilfegruppen von Wildwasser ins Spanische übersetzt und 2007 Aguas Bravas Nicaragua mitgegründet. 2012 wurde Aguas Bravas mit dem ersten deutsch-französischen Menschenrechtspreis in Nicaragua ausgezeichnet, der von den Botschaften dieser beiden Länder vergeben wurde.

Weitere Infos:
Veranstaltungsbeschreibung

Veranstaltungsort:
Marburger Weltladen, Markt 7, MarburgKarte zu Marburger Weltladen

Gefördert vom Bund:
Logo Engagement Global
Logo BMZ
Und gefördert vom Land: Logo HMWEVL

    Druckansicht