Druckansicht

Einzelbeitrag:

Themenabend: Leben nach 20 Jahren – Völkermord in Rwanda 1994

Mi, 18.03.2015 | 19:30 | Frankfurt/M. (Haus am Dom)

Veranstalterin: Heinrich-Böll-Stiftung Hessen


Die Leipziger Buchmesse kommt mit einer besonderen Kostbarkeit zu uns nach Frankfurt: Wenn wir an den Irak denken, denken wir an Bombenanschläge, an den Vormarsch des IS, an Krieg, und Terrorismus. Aber im Irak wird auch Alltag gelebt. Die Anthologie „Mit den Augen von Inana" mit Gedichten und Texten von 23 irakischen Schriftstellerinnen ermöglicht uns einen anderen, vielfältigeren Blick auf den Irak. Abgerundet wird die Lesung durch Gespräche mit
Amal Ibrahim al-Nusairi, Leiterin der Al-Noor Stiftung für Kultur und Medien in Bagdad, Kuratorin der Anthologie und mit zwei Lyrik-Texten im Buch vertreten
Samarqand al-Jabiri, Schriftstellerin und Autorin, Bagdad
Birgit Svensson, Korrespondentin der „ZEIT" in Bagdad
Leila Chammaa, Übersetzerin von arabischer Prosa und Lyrik

Lesung in Arabisch und Deutsch. Eintritt frei.

Weitere Informationen:
>> Homepage Heinrich-Böll-Stiftung Hessen

Veranstaltungsort:
Haus am Dom, Domplatz 3, Frankfurt/M.Karte zu Haus am Dom

Gefördert vom Bund:
Logo Engagement Global
Logo BMZ
Und gefördert vom Land: Logo HMWEVL

    Druckansicht