Druckansicht

Einzelbeitrag:

Auftaktveranstaltung der Konferenz „Beyond Aid – von Wohltätigkeit zu Solidarität“

Do, 20.02.2014 | 20:00 22:30 | Frankfurt am Main (Chagallsaal der Städtischen Bühnen Frankfurt)

Auftaktveranstaltung im Rahmen der Konferenz "Beyond Aid - von Wohltätigkeit zu Solidarität", die vom 20. bis 22. Februar stattfindet. Veranstalter: EPN Hessen-Mitgliedsorganisation medico international e.V. in Kooperation mit dem Institut für Sozialforschung an der Goethe-Universität Frankfurt, der Heinrich-Böll-Stiftung und der Rosa-Luxemburg-Stiftung.


Die Zweite Frankfurter Hilfe-Konferenz widmet sich der Frage, welche Formen der Solidarität, der Kooperation und der Unterstützung in einer globalisierten Welt nachhaltige Veränderungen bewirken können. Wie lässt sich verhindern, dass die Idee globaler Verantwortung zur Legitimation macht-politisch motivierter Interventionen verkommt? Was ist erforderlich, um die Universalität der Menschenrechte nicht einfach nur zu konstatieren, sondern für alle zu verwirklichen? Wie müssen die Praxis und die Institutionen der Hilfe verändert werden? Erfordert all das einen Paradigmenwechsel?

Die Konferenz wird sich kritisch mit diesen Fragen auseinandersetzen, die für Hilfswerke, Entwick-lungspolitiker/innen, aber auch für die Öffentlichkeit von zunehmender Bedeutung sind – nicht zuletzt mit Blick auf die laufenden Verhandlungen über eine „Post-2015“-Agenda.

 

Auftaktveranstaltung "Krisen der Globalisierung: Ausschluss, Auflehnung und Solidarität" am 20.2. mit

  • Saskia Sassen (Soziologin, New York): Ausschlüsse. Brutalität und Komplexität in der globalen Ökonomie
  • Raoul Peck (Filmemacher, Paris): Tödliche Hilfe. Das Beispiel Haiti
  • Joseph Schechla (Housing and Landrights Movement, Kairo): Die Rückeroberung öffentlicher Plätze. Das Beispiel Kairo
  • Mark Heywood (Rechtsanwalt, Johannesburg): Lessons learned aus der AIDS-Bewegung. Das Beispiel Südafrika
  • Moderation: Eva Völpel (taz)

Wegen begrenzter Sitzplatzzahl ist Voranmeldung über das Formular auf der Webseite von medico international (www.medico.de) erforderlich! Einlass ab 19.15 Uhr nach Beginn der Opernvorstellung.

Weitere Infos:
>> Veranstaltungsankündigung auf der Webseite von medico international

Veranstaltungsort:
Chagallsaal der Städtischen Bühnen Frankfurt, Untermainanlage 11 , Frankfurt am MainKarte zu Chagallsaal der Städtischen Bühnen Frankfurt

Gefördert vom Bund:
Logo Engagement Global
Logo BMZ
Und gefördert vom Land: Logo HMWEVL

    Druckansicht