Druckansicht

Einzelbeitrag:

Das Projekt „Capodanca“ in Poco Branco (Brasilien)

Mi, 26.03.2014 | 20:00 | Frankfurt/M. (Mal Seh’n Kino)

Filmvorführung und Gespräch mit der Regisseurin. Veranstalter: EPN Hessen-Mitgliedsorganisation medico international e.V.


Revolution und Terrorismus, Liebe und Sex, gescheiterte Utopien und Kompromisse, die die Zeit uns abverlangt. Die brasilianische Regisseurin und Ex-Guerillera Lúcia Murat erzählt in "A memoria que me contam" (Erinnerungen, die mir erzählt wurden) die Auseinandersetzung zwischen zwei sich nahe stehenden, sich entfremdeten Generationen. Eine Gruppe alter Freunde, die einst Mitglieder des radikalen brasilianischen Widerstandes waren, kommt am Sterbebett ihrer charismatischen Wortführerin wieder zusammen. Sie reflektieren die gemeinsame Vergangenheit und scheitern an der Gegenwart im Konflikt mit ihren erwachsenen Kindern.

Der Film wird im Original mit englischen Untertiteln gezeigt, anschließend ist Zeit zu Austausch und Diskussion mit Regisseurin Lúcia Murat.

Weitere Infos:
Filmbeschreibung

Veranstaltungsort:
Mal Seh’n Kino, Adlerflychtstr. 6, Frankfurt/M.Karte zu Mal Seh’n Kino

Gefördert vom Bund:
Logo Engagement Global
Logo BMZ
Und gefördert vom Land: Logo HMWEVL

    Druckansicht