Drucker-Icon

Terminkalender:

EPN HESSEN-KOOPERATION:
„SYSTEM ERROR. Wie endet der Kapitalismus?“

Mi, 14.11.2018 | 19:30 23:00 | Witzenhausen (Kino Capitol)

Film- und Diskussionsabend. Mit Michael Liebmann (Vorsitzender des Stadtentwicklungsausschusses), Anna-Gertrud Siekmann (Arbeitskreis Eine Welt e.V.), Stefanie Lettenmaier (Solidarischen Landwirtschaft Freudenthal) und Veronika Kühnapfel (Verein für Bau- und Wohnkultur). Moderation: Gabriele Rübcke. Veranstalter: EPN Hessen, Arbeitskreis Eine Welt e.V. und Kino Capitol Witzenhausen


Es ist verrückt: Wir sehen die schwindenden Regenwälder und Gletscher, wissen um die Endlichkeit der Natur und sind dennoch wie besessen vom Wirtschaftswachstum. Warum treiben wir das Wachstum immer weiter, obwohl wir wissen, dass man auf unserem endlichen Planeten nicht unendlich wachsen kann?

SYSTEM ERROR sucht Antworten auf diesen großen Widerspruch unserer Zeit und macht begreifbar, warum trotzdem alles so weiter geht wie gehabt. Der Film zeigt die Welt aus der Perspektive von Menschen, die von den Möglichkeiten des Kapitalismus fasziniert sind. Ob europäische Finanzstrategen, amerikanische Hedgefondsmanager oder brasilianische Fleischproduzenten: Eine Welt ohne eine expandierende Wirtschaft können, dürfen oder wollen sie sich gar nicht erst vorstellen.

SYSTEM ERROR beleuchtet bisher häufig verborgen gebliebene Zusammenhänge und legt die selbstzerstörerischen Zwänge des Systems offen - einem System, an dem wir alle teilhaben, als Beschäftigte, Anleger oder Konsumenten. Denn der Kapitalismus durchdringt unaufhörlich immer mehr Lebensbereiche, verschlingt die Natur und gräbt sich am Ende selbst das Wasser ab – so wie es Karl Marx schon vor 150 Jahren prophezeit hat. Die Frage ist: Sind wir tatsächlich bereit für den Kapitalismus alles zu opfern?

In der sich anschließenden Diskussion stellen sich Michael Liebmann (Vorsitzender des Stadtentwicklungsausschusses), Anna-Gertrud Siekmann (Arbeitskreis Eine Welt e.V.), Stefanie Lettenmaier (Solidarischen Landwirtschaft Freudenthal) und Veronika Kühnapfel (Verein für Bau- und Wohnkultur) dieser und weiteren im Film aufgeworfenen Fragen. Sie setzen sich aus Perspektive ihrer konkreten Handlungskontexte mit der Frage des vermeintlichen Wachstumszwangs auseinander und bieten Anregungen, wie bzw. in welchem Rahmen den systembedingten Fehlern mit konkretem Handeln begegnet werden kann - aber auch wo es der gemeinsamen politischen Diskussion und Intervention bedarf.


Weitere Infos:
>> Flyer „SYSTEM ERROR. Wie endet der Kapitalismus?“ (PDF)

Veranstaltungsort:
Kino Capitol, Mühlstraße 16, Witzenhausen (Google-Map)

Gefördert vom Bund:
Logo Engagement Global
Logo BMZ
Und gefördert vom Land: Logo HMWEVL

drucken  Drucker-Icon