Druckansicht

La voz del Gualcarque

Mo, 03.12.2018 | 19 Uhr | Frankfurt/M. (Haus am Dom)


Film, Hintergrundgespräch & Kooperativenkaffeeverkauf. Mit Andrea Lammers (Ökumenisches Büro für Frieden und Gerechtigkeit). Hosts: Kaffeekampagne El Salvador & Dritte Welt Haus Frankfurt. Veranstalter der Reihe: EPN Hessen im Rahmen des hessischen Eine Welt-PromotorInnen-Programms sowie die Akademie Rabanus Maurus im Haus am Dom

Film: „La voz del Gualcarque – Die Stimme des Gualcarque“
(Dokufilm (2015) von P. Reyes und D. Marín | 46 Min., OmU)

La voz del GualcarqueDer Film berichtet über den Widerstand der indigenen Lenca-Gemeinden gegen das geplante Wasserkraftwerk Agua Zarca am Fluss Gualcarque in Honduras.Seit dem Putsch 2009 in Honduras sind zahllose private transnationale Großprojekte zur Gewinnung von erneuerbarer Energie aus dem Boden gestampft worden. Auch das deutsche Unternehmen Siemens war über das Joint-Venture Voith Hydro an Agua Zarca beteiligt. Die Durchsetzung der Projekte geht einher mit Kriminalisierung der Proteste, Repression, Bedrohung bis hin zu Mord. Die Menschenrechts- und Umweltaktivistin Berta Cáceres setzte sich gegen die illegale Errichtung des Staudamms ein, der den Lebensraum der indigenen Lenca-Gemeinden zerstören würde. Sie wurde am 03. März 2016 in ihrem Haus ermordet.

Die Honduras-Expertin Andrea Lammers wird die jüngere Entwicklung Sozialer Bewegungen in Honduras beleuchten sowie vom laufenden Mordprozess im Fall Berta Cáceres berichten.



Druckansicht  Druckansicht