Druckansicht

Online Diskussion: „Zwischen Pandemie und Revolution“

Sa., 28.11.2020 (16.00h - 20.00h) | online

Veranstalter*innen: Haus am Dom, Projekt Moses Jugend und Sozialwerk e.V., FIM (Frauenrecht ist Menschenrecht)

Der gewaltsame Tod von George Floyd in den USA bei einem Einsatz der Polizei hat eine Welle des Protests und eine Debatte über Rassismus ausgelöst – auch in Deutschland. In Hessen und ganz besonders in Frankfurt rücken auch Skandale von Rechtsgruppierungen innerhalb der Polizei in den Vordergrund. Wie lässt sich alltäglicher und struktureller Rassismus bekämpfen? Wie ausgeprägt sind rassistische Denkmuster in Behörden, wie häufig kommt es zu rassistischer Polizeigewalt und was kann die Politik dagegen tun? Und wie können unsren Beitrag leisten? Zu diesen Thema haben wir eigens junge Aktivisten und Aktivistinnen aus Frankfurt eingeladen, um Erfahrungsberichte zu teilen, die uns sensibilisieren und für einen neuen Weg aufmerksam machen wollen.

Es diskutieren:
Amira (Aktivistin von Beheard Frankfurt)
Eliana (Aktivistin und Community Organizing)
Yoel G. (Youth Against Racism Frankfurt)

Ein Projekt von Ubuntu Passion Art & Afropean
>>Livestream und Diskussion


Eckdaten:

Datum:
Sa., 28.11.2020

Zeit:
16.00h - 20.00h
Veranstaltungsort:

Online

Mit Anmeldung
online



Druckansicht