Druckansicht

Diskussion: „Wir sind wir! Identitätspolitik zwischen Abwehr, Abschottung und Allianzen“

Mi., 21.08.2019 (19.30h - 21.30h) | Frankfurt am Main

Veranstalter: Frankfurter Domkreis Kirche und Wissenschaft

Was ist überhaupt Identitätspolitik? Wer ist „links“, wer „rechts“, wer „Opfer“, wer „Täter“? Geht es überhaupt noch um „Empowerment“ oder „nur“ noch um Gender-Sternchen und die Vermeidung des N-Worts? Minderheiten sollen vor möglichen Verletzungen geschützt werden. Die einen laufen Sturm gegen Unisextoiletten und die »Ehe für alle«, andere sehen darin »Pipifax« und wollen zur Debatte um den Hauptwiderspruch „Klassenkampf“ zurück, weil Minderheitenschutz Rechtspopulisten an die Macht bringe. Zwischen Abwehr und Abschottung richtet der Abend den Blick auf die Fallstricke der Identitätspolitik und sucht nach Allianzen jenseits von Schuldzuweisungen und Opferkonkurrenz.

Es diskutieren

  • Patrick Bahners, FAZ
  • Eva Berendsen, Bildungsstätte Anne Frank
  • Meron Mendel, Bildungsstätte Anne Frank
  • Saba-Nur Cheema, Bildungsstätte Anne Frank

Moderation: Joachim Valentin, Haus am Dom

Eintritt frei


Eckdaten:

Datum:
Mi., 21.08.2019

Zeit:
19.30h - 21.30h
Veranstaltungsort:

Haus am Dom

Domplatz 3
60311 Frankfurt am Main



Druckansicht