Druckansicht

Online-Veranstaltung: „Wir sind hier. Festival für kulturelle Diversität- Gesellschaft und Rassismus“

Do., 18.02.2021 | online

Veranstalter:in: Literaturhaus Frankfurt

Was tun, wenn der Staat keinen ausreichenden Schutz vor Rassismus bietet?

NSU, NSU 2.0, die Extreme rechter Gewalt und Bedrohung, stehen für einen verbreiteten und gerne übersehenen Hass gegen alle vermeintlich Fremden. Aber welche Institutionen und Gesetze schützen jene, die ihren Frust, ihre Wut oder ihr Unverständnis über den latenten Rassismus und die Gleichgültigkeit der Mehrheit äußern? Warum verschwinden antisemitische und rassistische Anschläge so schnell wieder aus der öffentlichen Wahrnehmung? Mit welchen kulturellen Möglichkeiten lassen sich diese gesellschaftlichen Veränderungen begleiten? Das Gespräch moderiert die Kabarettistin, Schauspielerin und Influencerin Idil Baydar, die selbst Opfer des NSU 2.0 geworden ist. Es diskutieren und lesen die Journalistin, Autorin und Aktivistin Ferda Ataman, der Journalist, Autor und Speaker Mohamed Amjahid, die Anwältin der Nebenklage im NSU-Prozess Seda Basay-Yildiz und die Politologin und Newsaktivistin Sham Jaff.

>>weitere Informationen und Tickets


Eckdaten:

Datum:
Do., 18.02.2021

Zeit:
19.30h
Veranstaltungsort:

Online-Vortrag

Mit Anmeldung
online



Druckansicht