Druckansicht

Vortrag: „Walter-Dirks-Tag 2022 – Armut und Reichtum als Anfrage an die Einheit der Kirche“

Fr., 20.05.2022 (19.30h - 21.30h) | Frankfurt am Main

Veranstalter:innen: Katholische Akademie Rabanus Maurus in Kooperation mit dem Haus der Volksarbeit

Der Frankfurter Publizist, Pazifist und Sozialist Walter Dirks (1901-1991) war ein Jahrhundertmann; er hat das 20. Jahrhundert kommentiert. Er hat seine katholische Kirche mit Blick auf die sozialen Spaltungen lokal und global zu einem entschiedenen ökumenisch-christlichen Handeln aufgerufen.

Margot Käßmann verfasste in diesem Denkhorizint 1989 ihre Dissertation: “Die eucharistische Vision. Armut und Reichtum als Anfrage an die Einheit der Kirche in der Diskussion des Ökumenischen Rates”.

Für den Dirks-Tag 2022 leistet Frau Dr. Käßmann ein Update ihres frühen theologischen Entwurfes: Sie diskutiert mit Stadtdekan Dr. Johannes zu Eltz zu einer Vison und Praxis einer “armen Kirche für die Armen” (Papst Franziskus) im 21. Jahrhundert und einer schöpferischen und versöhnten Solidarität am “Tisch des Herren” als eucharistische Vision 2.0.

Die Veranstaltung findet hybrid statt. Vor Ort im Haus am Dom kann nur eine begrenzte Personenzahl dabei sein – eine Anmeldung zur Präsenzteilnahme ist erforderlich.

Anmeldung per Email unter: h.kutzler[at]@bistumlimburg

Für die Präsenzteilnahme ist kein Impfnachweis erforderlich. Bitte beachten Sie jedoch, dass das Haus am Dom im Rahmen seines Hausrechts darum bittet einen geeigneten Mund-Nasen-Schutz zu tragen.

Digital können Sie die Veranstaltung kostenfrei auf dem Youtube-Kanal des Haus am Dom verfolgen:
>>Zum Live-Stream


Eckdaten:

Datum:
Fr., 20.05.2022

Zeit:
19.30h - 21.30h
Veranstaltungsort:

Haus am Dom

Domplatz 3
60311 Frankfurt am Main



Druckansicht