Druckansicht

Vortrag: „Bewegung Ríos Vivos: Für das Leben und die Natur – Ziviler Widerstand gegen ein Wasserkraftwerk in Kolumbien“

So., 27.10.2019 | Neustadt a.d.W.

Veranstalter: Red Colombia Rhein-Main in Kooperation mit EPN Hessen, Dikom e.V., Peace Brigades International Deutschland sowie Engagierte Jugend Neustadt und Fridays for Future in Neustadt an der Weinstraße

Das Wasserkraftwerk Hidroituango, das am zweitgrößten Fluss Kolumbiens gebaut wurde, ist bereits seit seiner Planungsphase durch technische Haltlosigkeiten, unkalkulierbare Umweltschäden und humanitäre Probleme ins Rampenlicht gerückt. Die Menschen, die sich jedoch gegen den Ausbau dieses Megaprojektes stellen, sehen sich dennoch ständigen Diskriminierungen, Stigmatisierungen und sogar Todesdrohungen ausgesetzt.

Mit Milena Flórez und Genaro Graciano, beide Mitglieder der Bewegung Ríos Vivos und derzeit im temporären Asyl in Spanien, sprechen wir über den Kampf der betroffenen Gemeinden für ein Leben in Würde und für ein Rechtssystem, das die Rechte der Bevölkerung vertritt. Beide setzen sich in Europa darüber hinaus gezielt für die Forderung ein, dass die am Bauprojekt beteiligten internationalen Kreditanstalten und Konzerne (darunter auch einige aus Deutschland) Ihrer Mitverantwortung nachkommen. Auch fordern sie striktere Kontrollen bei großen multinationalen Projekten seitens der parlamentarischen Gremien.

Die Veranstaltung findet auf Deutsch und Spanisch statt und wird in die jeweils andere Sprache übersetzt werden.

Weitere Infos:
>> Einladung zur Veranstaltung (PDF)


Eckdaten:

Datum:
So., 27.10.2019

Zeit:
15.00h
Veranstaltungsort:

Raum Wespennest

Friedrichstraße 36
67433 Neustadt a.d.W.



Druckansicht