Druckansicht

Film & Filmgespräch: „VIVAS“

So., 30.10.2022 | Frankfurt am Main

Veranstalter:innen: DFF – Deutsches Filminstitut & Filmmuseum in Kooperation mit der Eine Welt-Fachpromotorin für Kommunikation, Digitalisierung und Partizipation, epn Hessen

In einem Land, in dem täglich elf Frauen ermordet werden, entsteht eine neue feministische Welle. Die nicht enden wollende Gewalt gegen Frauen in Mexiko wird hier anhand der Geschichten von Lorena und Karen beschrieben, zwei Müttern, die nach der Ermordung ihrer Töchter Fátima und Renata für den Zugang zu Wahrheit und Gerechtigkeit kämpfen. Diese Morde ereigneten sich in Estado de Méxiko, der Region mit den meisten Femiziden im Land. Lorena und Karen treffen sich mit anderen Müttern, die den gleichen Schmerz wie sie erlitten haben. Die Gruppe führt einen erbitterten und kräftezehrenden Kampf und repräsentiert den Aufstieg der feministischen Bewegung in verschiedenen Teilen des Landes: Frauen, die für ihr Recht kämpfen zu existieren, zu überleben und ein Leben ohne Gewalt zu führen.

Im Anschluss: Filmgespräch mit Regisseurin Angélica Cruz Aguilar

Moderiert von Cristina Valdivia Caballero (Eine Welt-Fachpromotorin Kommunikation, Digitalisierung und Partizipation)

Die Veranstaltung findet im Rahmen der Southern Lights Filmreihe 2022 statt.

>> Programm Southern Lights 2022


Eckdaten:

Datum:
So., 30.10.2022

Zeit:
18.00h
Veranstaltungsort:

Kino des DFF

Schaumainkai 41
Frankfurt am Main



Druckansicht