Druckansicht

Vernissage: „Sebastiao Salgado mit “Terra”“

Do., 02.07.2020 | Frankfurt am Main

Der Kampf um Land ist ein brisantes Thema in Brasilien. Es gibt zigtausende Entwurzelte, Indigene, Bauern und Tagelöhner, die überall im Land und in den Städten in Lagern am Straßenrand leben. Der weltberühmte Fotograf Sebastião Salgado und aktuelle Träger des Friedenspreises des deutschen Buchhandels hat diesen Menschen ohne Land eine Ausstellung gewidmet: Terra. Er ruft zur Rettung der Indigenen und Landlosen auf. Ihnen drohe Völkermord – durch Corona und wirtschaftliche Ausbeutung.

Zum Beginn der Ausstellung gibt es am 2. Juli eine Vernissage zu „Terra“ mit einer Einführung von Wolfgang Hees (Vorsitzender von „FreundInnen der brasilianischen Landlosenbewegung MST, Deutschland, e.V.) in die Fotoausstellung und den Kampf der Landlosenbewegung in Brasilien.

Ausführliche Informationen, auch zum weiteren Begleitprogramm der Ausstellung:

>> Fotoausstellung “Terra” von Sebastiao Salgado


Eckdaten:

Datum:
Do., 02.07.2020

Zeit:
18.00h
Veranstaltungsort:

Haus am Dom

Domplatz 3
60311 Frankfurt am Main



Druckansicht