Druckansicht

Buchvorstellung: „Namibische Gedenk- und Erinnerungsorte“

Do., 25.11.2021 | Groß-Gerau

Veranstalter:innen: Kreisvolkshochschule Groß-Gerau, Stadtmuseum Groß-Gerau, Arbeit und Leben Südhessen und Brandes & Apsel Verlag Frankfurt am Main

Bernd Heyls Buch “Namibische Gedenk- und Erinnerungsorte” trägt den Untertitel “Postkolonialer Reisebegleiter in die deutsche Kolonialgeschichte” und richtet sich an Namibiareisende und an der Geschichte Namibias Interessierte, die über die deutsche Kolonialperiode mehr erfahren wollen, als in gängigen Reiseführer:innen, Reiseblogs, oder der vielfach angebotenen kolonialnostalgischen Erinnerungsliteratur zu lesen ist.

Das Buch möchte zu einer kritischen Auseinandersetzung mit der bis in die Gegenwart wirksamen kolonialen Vergangenheit Deutschlands anregen. Am Beispiel von 20 namibischen Orten werden Denkmäler, Gebäude, Grenzen und andere Relikte kolonialer Gewaltherrschaft kritisch hinterfragt, auf den afrikanischen Widerstand gegen die koloniale Landnahme wird ausführlich eingegangen. Das Buch ist reich mit Bilddokumenten und zeitgenössischen Originalzitaten, etwa von Mathias Erzberger, August Bebel, Walther Rathenau und Julius Bonn versehen. Es wird gefragt, ob es nach wie vor angemessen ist, wenn Reiseanbieter Relikte aus der Kolonialzeit als touristische Standortfaktoren vermarkten.

Bernd Heyl präsentiert das im Oktober 2021 erschienene Buch im Stadtmuseum Groß-Gerau.

Anmeldung über Kreisvolkshochschule Groß-Gerau
Telefon 06152-1870-0 oder
per E-Mail: info@kvhsgg.de


Eckdaten:

Datum:
Do., 25.11.2021

Zeit:
19.00h
Veranstaltungsort:

Stadtmuseum Groß-Gerau

Am Marktplatz 3
64521 Groß-Gerau



Druckansicht