Druckansicht

Veranstaltung: „Kolonialismus und gesellschaftliche Entwicklung in Indien und weltweit“

Sa., 11.09.2021 (18.00h - 20.00h) | Essen

Veranstalter:innen: Deutsch-Indische Zusammenarbeit (DIZ) e.V. in Frankfurt, Karuna Deutschland e.V. in Essen und Deutsch-Indische Gesellschaft Darmstadt-Frankfurt e. V.

Im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Kritischer Blick auf die Entwicklungszusammenarbeit zwischen Indien und Deutschland” findet ein Vortrag zum Thema Kolonialismus und gesellschaftliche Entwicklung in Indien und weltweit statt.

Indien erlangte am 15. August 1947 die Unabhängigkeit. An diesem Tag endete unter dramatischen Umständen die fast 200 Jahre dauernde britische Kolonial­herrschaft über ein Land, das wegen seiner Größe und seiner politischen und wirtschaftlichen Bedeutung stets als Juwel des britischen Empire galt. Die Folgen dieser Herrschaft waren gravierend und wirken bis auf den heutigen Tag in vielfältiger Weise nach – in der Regel nicht zum Wohl der breiten Bevölkerung. Die Referierenden beleuchten nicht nur die Schrecken der Kolonial­vergangenheit, sondern auch deren Auswirkungen bis in die heutige Zeit, die für einige Länder des Globalen Südens kritisch analysiert werden.

Moderation: Karuna Deutschland e.V.
Referierende: Clemens Jürgenmeyer (Indologe) und Jessica Valdez Vanegas (Bildungsreferentin bei FairBindung Kollektiv Berlin)

Der Deutsch-Indische Zusammenarbeit (DIZ) e.V. in Frankfurt, Karuna Deutschland e.V. in Essen und Deutsch-Indische Gesellschaft Darmstadt-Frankfurt e.V. lädt mit Voraussetzung der 3G-Regel (geimpft, genesen oder getestet) zur Teilnahme ein.

Eine Anmeldung ist erforderlich unter: franck@diz-ev.de


Eckdaten:

Datum:
Sa., 11.09.2021

Zeit:
18.00h - 20.00h
Veranstaltungsort:

ChorForum Essen

Fischerstraße 2–4
45128 Essen



Druckansicht