Druckansicht

Online-Diskussion: „Klimakiller Freihandel“

Mi., 29.04.2020 (19.00h - 21.30h) |

Veranstalter*in: Falken Bildungsforum Bergisch Land, SJD-Die Falken KV Bergisch Land, Parents For Future Wuppertal, FIAN Deutschland, Klimanetzwerk Wuppertal

Bestandteil der Bildungsreihe: Wer, wenn nicht WIR Wann, wenn nicht JETZT? – Klima- und Ressourcengerechtigkeit global denken und lokal handeln, jetzt!

Der Welthandel trägt massiv zu Verschärfung der Klimakrise bei. Bereits jetzt entfällt ein Drittel der Treibhausgasemissionen auf den internationalen Handel. Dennoch will die Europäische Union ihn weiter ankurbeln. Mit ihren Handelsabkommen (CETA, TTIP, EU-Mercosur) heizt sie das Treibhaus Erde immer weiter auf. Denn diese steigern die Menge, die Klimaintensität und die Strecken der international gehandelten Güter.
Welchen Zusammenhänge existieren zwischen der Handelsliberalisierung/Freihandelsabkommen und dem Klimawandel? Warum will die EU den Faktor „Handel“ aus den Klimaverhandlungen ausgeklammert sehen? Diese und weitere Fragen zum Zusammenhang von Freihandel und Klimawandel wollen wir mit Thomas Fritz klären und diskutieren.
Thomas Fritz arbeitet als freier Autor in Berlin. Er ist Verfasser zahlreicher Studien zu den sozialen und ökologischen Folgen des Freihandels und der Privatisierung öffentlicher Dienstleistungen.

Alle Veranstaltungen werden als Online-Seminar mittels der Plattform „ZOOM“ durchgeführt. Formlose Anmeldung bitte unter Klimagerechtigkeit@fbf-bl.de.

Weitere Informationen:

>> Facebook Event


Eckdaten:

Datum:
Mi., 29.04.2020

Zeit:
19.00h - 21.30h



Druckansicht