Druckansicht

Gespräch: „Kapitalismusmodell und der Faire Handel – Ein Kulturschock?!“

Do., 02.09.2021 | Frankfurt-Bornheim

Veranstalter:innen: Katholische Erwachsenenbildung Frankfurt, Weltladen Bornheim, fair-ein e.V.

Moogoo – Creative Africa arbeitet seit 10 Jahren mit verschiedenen Partner:innen in Burkina Faso zusammen, mit denen sie ihre Produkte herstellen. Es gibt Partner:innen, die haben sich an die Ideen des Kapitalismus gut angepasst und verdienen gutes Geld durch Sparen und Investitionen. Es gibt aber auch andere Partner:innen die, obwohl sie viel Einkommen generieren, es nicht schaffen, zu sparen. Sie leben weiter ihre Traditionen und Kultur. Sie sparen kein Geld, weil sie Gewinne sofort ausgeben für die große Familie, für Konsumgüter etc. Was bedeutet hier nachhaltige Entwicklung?

Im Gespräch mit Sebastien Daudin von MOOGOO – CREATIVE AFRICA/Frankfurt am Main

Die Veranstaltung findet präsent im Gemeindezentrum Sankt Josef (großer Saal), Berger Straße 135, in Frankfurt-Bornheim statt. Ein Streaming findet nicht statt.
Es gilt ein Corona-Hygienekonzept:

  • Es gelten die bekannten Abstands-, Hygiene- und Lüftungsregeln.
  • Ein gültiger offizieller Impf- oder Genesungsnachweis oder tagesaktuelles, negatives Testergebnis (kein privater Schnelltest) muss vorgelegt werden.
  • Tragen einer zugelassenen Maske bei der Veranstaltung.
  • Teilnehmer*innen-Zahl ist begrenzt, abhängig von der Raumgröße.
  • Deshalb bitte vorab anmelden: keb.frankfurt[at]bistumlimburg.de
  • Eine Adressliste wird geführt und nach einem Monat vernichtet.

Die Veranstaltung findet als Teil der Reihe FairHandeln – Produzent*innen im Fokus” (PDF) statt.


Eckdaten:

Datum:
Do., 02.09.2021

Zeit:
19.30h
Veranstaltungsort:

emeindezentrum Sankt Josef (großer Saal)

Berger Str. 135
Frankfurt-Bornheim



Druckansicht