Druckansicht

[abgesagt]
ENSA-Fortbildung: „Interkulturelles Lernen in Süd-Nord-Schulpartnerschaften“

Sa., 28.03.2020 (10.00h - 18.00h) | Heidelberg

Veranstalter: ENSA – Entwicklungspolitisches Schulaustauschprogramm

Die eintägige Fortbildung knüpft thematisch an den Lehrkräfteworkshop „Neue Perspektiven zulassen: Partnerschaftlichkeit in der Projektarbeit“ auf den Auftaktkonferenzen des ENSA-Förderjahres 2020 an, kann aber auch von Personen besucht werden, die nicht daran teilgenommen haben.

Mit unseren Fortbildungen richten wir uns an:

  • Projektverantwortliche, Begleitende und weitere Beteiligte von Süd-Nord-Schulpartnerschaften
  • Menschen, denen es wichtig ist mit ihrer Partnerschule vorurteilsfrei zu kommunizieren und die Projektplanung gemeinsam zu gestalten
  • Menschen, die Schülerinnen und Schüler darin bestärken wollen, die Schulpartnerschaft als eine Reise des gegenseitigen Voneinander-Lernens zu begreifen

Inhalte der Fortbildung:

  • Heranführung an das interkulturelle Lernen in Süd-Nord-Schulpartnerschaften
  • Gemeinsame Reflektion eigener Erwartungen und Projektionen auf „fremde“ Kulturen und Hinterfragung gängiger Konzepte von Kultur und Identität
  • Auseinandersetzung mit der Vielschichtigkeit und Komplexität von Identitäten, um in der Kommunikation mit Partnerinnen und Partnern typische Klischees und Stereotype zu erkennen und zu überprüfen
  • interaktive Methoden in Kombination mit theoretisch/wissenschaftlich fundierten Inputs

Weitere Infos:

>> Online-Anmeldung


Eckdaten:

Datum:
Sa., 28.03.2020

Zeit:
10.00h - 18.00h
Veranstaltungsort:

Der PARITÄTISCHE – Forum am Park Heidelberg

Poststraße 11
69115 Heidelberg



Druckansicht