Druckansicht

Online-Seminar: „Globales Lernen – als kritische politische Bildung“

Do., 23.04.2020 (10.00h - 12.30h) |

Veranstalter*in: VENRO

Die Fortbildung wird als Online-Seminar stattfinden.

Rechtsruck, wachsende Ungleichheit, globale Klimakrise – Angesichts aktueller Herausforderungen, zeigt sich die Notwendigkeit eines grundlegenden gesellschaftlichen und politischen Wandels. Daher stellt sich die Frage, wie zeitgemäß die bisherigen Ansätze und Methoden des Globalen Lernens sind – gelingt es ihnen, Menschen zum kritischen Denken und politischen Handeln zu befähigen und Machtverhältnisse zu reflektieren?

In der Fortbildung wollen sich die Teilnehmenden mit ihrem Bildungsverständnis auseinandersetzen und danach fragen, wie Globales Lernen als kritische und emanzipatorisch politische Bildung umgesetzt werden kann. Das bedeutet auch, Machtverhältnisse in Bezug auf Inhalte, aber auch Zielgruppen und Akteur*innen des Globalen Lernens in den Blick zu nehmen und anzugehen.

Die Fortbildung richtet sich an Fachleute aus der entwicklungspolitischen Inlands- und Bildungsarbeit, die im Feld Globales Lernen tätig sind und Interesse daran haben, sich kritisch mit der eigenen Praxis / Organisation auseinanderzusetzen und diese weiterzuentwickeln.

Referentinnen sind Jana Kemper und Basha Rueter von F3_kollektiv – bilden, suchen, verändern. F3 ist ein Zusammenschluss politischer Bildner*innen, die zu den Themen Globales Lernen, transformative Bildung, Antirassismus, Kolonialismus und Klimagerechtigkeit arbeiten.

Die Teilnahme am Online-Seminar ist kostenlos, die Zahl der Teilnehmenden jedoch begrenzt.

Anmeldung und weitere Informationen über die Webseite.

>> VENRO Eventseite


Eckdaten:

Datum:
Do., 23.04.2020

Zeit:
10.00h - 12.30h



Druckansicht