Druckansicht

Bildungsurlaub: „Globale Arbeit – Globale Kämpfe?“

So., 06.09. - Fr., 11.09.20 | Berlin

Veranstalter*innen: DGB Jugend Hessen-Thüringen in Kooperation mit der Hessischen Fachpromotorin für Globales Lernen

Internationale Solidarität und Arbeitsbedingungen entlang globaler Lieferketten

Bildungsurlaub für Auszubildende und junge Menschen bis 26 Jahre

Internationale Solidarität ist ein Schlagwort linker und gewerkschaftlicher Politik. Dennoch haben wir oft nur unsere eigenen Arbeitsbedingungen im Blick. Wie sieht es aber mit den Arbeitskämpfen und gewerkschaftlicher Organisierung anderswo aus? Und wie können wir diese von hier aus unterstützen? Ein Baustein auf dem Weg zu weltweit guten Arbeitsverhältnissen und einer nachhaltigen Produktion ist unser Konsumverhalten. Aber häufig wird so die politische Verantwortung auf die Konsument*innen abgewälzt. Nur zögerlich werden Politik und Unternehmen in die Verantwortung genommen oder das wachstumsorientierte, kapitalistische Wirtschaftssystem grundsätzlich in Frage gestellt.

Im Bildungsurlaub setzen wir uns mit der Frage auseinander wie Solidarität zwischen Arbeiter*innen entlang von globalen Lieferketten möglich ist. Welche Verantwortung haben Politik und Unternehmensführungen und wie können wir uns für bessere politische Rahmenbedingungen zum Schutz von Arbeiter*innenrechten einsetzen? Wir lernen Initiativen kennen, die internationale Arbeiter*innensolidarität organisieren und treffen Aktive, die sich für Menschenrechtsverantwortung von Unternehmen ein- und die Politik unter Druck setzen.

Teilnahmegebühr: 50 € (Unterbringung in Mehrbettzimmern, Ü/F, Programmkosten)

Anmeldung:

>> Bildungsurlaub AUL Hessen

 


Eckdaten:

Datum:
So., 06.09.2020 - Fr., 11.09.2020

Zeit:
Ganztägig
Veranstaltungsort:

Jugendhotel berlincity

Crellestraße 22
10827 Berlin



Druckansicht