Druckansicht

Online-Vortrag: „Entwicklung, Hilfe, Rettung? – Nein Danke!“

Di., 05.05.2020 (18.30h - 20.00h) |

Veranstalter*in: Zugvögel e.V. – Regionalgruppe Lüneburg und Leuphana African Students Organization

EINE KRITIK AN SAVIORISM UND ALLYSHIP AUS MARGINALISIERTER PERSPEKTIVE

Aus der digitalen Vorlesungsreihe: Colonial Continuities

Eine scharfe Kritik an bestehenden hierarchischen Denk- und Verhaltensmustern in Beziehungen privilegierter Menschen, Institutionen und Gesellschaften zu marginaliserten Gruppen, in diesem Vortrag vor allem bezogen auf das Agieren der Nachfahren von Kolonisatoren gegenüber ehemals Kolonisierten.

Mit oftmals brennender Leidenschaft wird entwickelt, geholfen und gerettet – aber weder Gleichwertigkeit noch Gerechtigkeit sind auf der Agenda der White Saviors zu finden. Und Allyship hat immer wieder dort seine Grenzen, wo die eigene Komfortzone verlassen werden müsste.
Solange aber die bestehenden Herrschaftsverhältnisse von denjenigen, die von ihnen profitieren, nicht radikal verändert werden, sind die Unterstützungsmechanismen Teil des Problems, dienen Saviorism – und auch Allyship – nur zur Verfestigung von Zuständen, die Ungerechtigkeit fortschreiben.

Der Vortrag schließt mit einem unbequemen Forderungskatalog – unbequem nicht nur für Privilegierte sondern ebenso für marginalisierte Menschen. Ein Weg zu Gerechtigkeit, so meint der Autor, ist weder mit Wohlfühloasen ausgestattet noch ohne angstauslösende Unsicherheiten zu beschreiten. Aber er ist zwingend notwendig.

Referent: Tsepo Andreas Bollwinkel

Infos zur Vorlesungsreihe und Link zur Vorlesung:

>> Zoom Link zur Vorlesung

>> Telegram Channel   

>> Facebook Event


Eckdaten:

Datum:
Di., 05.05.2020

Zeit:
18.30h - 20.00h



Druckansicht