- EPN Hessen e.V. - https://www.epn-hessen.de -

DIE LINKE hört zu: Klima- und Umweltpolitik

Werkstattgespräch: „DIE LINKE hört zu: Klima- und Umweltpolitik“

Di., 26.07.2022 (10.30h - 13.00h) | Frankfurt

Veranstalter:in: DIE LINKE Hessen

Noch vor Beginn der Erarbeitung des Wahlprogramms zur Landtagswahl im Herbst 2023 wollen wir mit ihnen, den Verbänden, Organisationen, Aktiven und Freund:innen im Bereich der Klima- und Umweltpolitik ins Gespräch kommen. Wir wollen erfahren, wie ihre Einschätzung und ihre Schwerpunkte der politischen Situation in Hessen zum Themenkomplex liegen. Entlang folgender Fragen – aber auch darüber hinaus – wollen wir mit ihnen ins Gespräch kommen:

Energieproduktion ist Big Business! Nach wie vor wird viel zu viel auf fossile Energieträger gesetzt und ganze Wälder und Dörfer von der Landkarte getilgt, während der Ausbau der erneuerbaren Energien auch in Hessen stockt. Welche Anreize und Unterstützung vermissen sie von der Politik um diesen Teufelskreis zu durchbrechen?

Die Klimabewegung hat Millionen von Menschen auf die Straße und zum Nachdenken über unser Wirtschaftssystem gebracht. Trotzdem scheint sich auch in Hessen wenig zu ändern. Wie kann die Linke die Klimabewegung noch besser unterstützen und ihre Anliegen vermehrt ins Parlament tragen?

Um die Klimakatastrophe eindämmen zu können, werden weite Teile der Industrie auf klimaneutraler Produktion umgebaut werden müssen. Viele Arbeitende sorgen sich aber deshalb um ihre Arbeitsplätze und damit Existenzgrundlage. Welche Maßnahmen zur Transformation der Industrie müssen am dringendsten vorangetrieben werden? Welche Maßnahmen braucht es um schwere soziale Zerwürfnisse in der Gesellschaft zu verhindern?

Nicht nur aufgrund des rasant fortschreitenden Klimawandels erleben wir einen immer größeren Biodiversitätsverlust und eine Verengung der Lebensmittelangebote. Welche Maßnahmen vermissen Sie von der Landesregierung, welche Projekte müssten stärker unterstützt werden damit in Land-, Wasser- und Forstwirtschaft besser ökologisch gewirtschaftet werden kann? Wie kann eine gesunde und ökologische Lebensmittelversorgung der Bevölkerung in ihrer gesamten Breite erreicht und politisch gefördert werden?

Ihre Meinungen und Vorschläge sollen in den Entwurf unseres Landtagswahlprogramms einfließen, den sie nach Fertigstellung selbstredend noch einmal zur Kommentierung und Ergänzung erhalten werden. Wir bitten um Anmeldung bis 25. Juli 2022 an matthias.riedl[at]die-linke-hessen.de [1]

Die Veranstaltung wird im kleinen Rahmen stattfinden und ist presseöffentlich.

Eine Teilnahme via Videoschaltung ist ebenfalls möglich.


Eckdaten:

Datum:
Di., 26.07.2022

Zeit:
10.30h - 13.00h
Veranstaltungsort:

Landesgeschäftsstelle DIE LINKE

Allerheiligentor 2-4
60311 Frankfurt