Druckansicht

Filmveranstaltung mit anschließendem Gespräch: „Code of Survival – Die Geschichte vom Ende der Gentechnik“

Mi., 12.02.2020 (19.00h - 21.45h) | Frankfurt-Nordend

DIE AKTIONSGEMEINSCHAFT SOLIDARISCHE WELT lädt ein zur Sichtung und Diskussion eines Dokumentarfilms über ökologische Landwirtschaft als Alternative zum Pestizideinsatz.

Millionen Tonnen von Monsantos „Roundup“ mit seinem Hauptwirkstoff Glyphosat werden Jahr für Jahr weltweit auf Felder ausgebracht. Diese Giftwaffe wird jedoch stumpf, denn die Natur bildet resistente Unkräuter, die sich in biblischen Ausmaßen vermehren und nun ein Superwachstum an den Tag legen, das Nutzpflanzen überwuchert und abtötet.

Dieser Form der zerstörerischen Landwirtschaft setzt der spannend erzählte Dokumentarfilm drei nachhaltige Projekte entgegen: In Indien, Ägypten und Deutschland.

Im Anschluss besteht die Möglichkeit mit dem Indien-Referent der Aktionsgemeinschaft Solidarische Welt“, Detlef Stüber, über den Film und die Arbeit der ASW zu diskutieren.
Die Aktionsgemeinschaft Solidarische Welt e.V. ist eine der ältesten unabhängigen entwicklungspolitischen Organisationen Deutschlands. In Indien unterstützt sie u.a. Projekte für kleinbäuerliche Gemeinschaften, die ohne Pestizide arbeiten.


Eckdaten:

Datum:
Mi., 12.02.2020

Zeit:
19.00h - 21.45h
Veranstaltungsort:

Gemeindesaal der Wartburggemeinde

Hartmann-Ibach-Straße 108
60389 Frankfurt-Nordend



Druckansicht