Druckansicht

Online-Veranstaltung: „Care-Revolution – Wege zu einer solidarischen Gesellschaft“

Mi., 24.02.2021 (19.30h - 21.30h) | Youtube & Facebook

Veranstalter:innen: Roas-Luxemburg-Stiftung Bayern/ Kurt Eisner Verein; FLINT* Komitee – Feministischer Streik Nürnberg

All die Tätigkeiten rund um Haushalt, Betreuung, Pflege und Erziehung sind für eine funktionierende Gesellschaft unverzichtbar und verlangen das volle Engagement der Care-Arbeiter*innen. Trotzdem wird diese Arbeit wenig anerkannt, wird meist schlecht oder gar nicht bezahlt.

Ob in der Familie, im Kindergarten, im Krankenhaus oder im Pflegeheim: Care-Arbeiter*innen fühlen sich überlastet – gleichzeitig erhalten oft Menschen, die auf die Fürsorge anderer angewiesen sind, zu wenig Unterstützung. Die Finanzierung von Care-Arbeit orientiert sich nicht an Bedürfnissen, sondern am Profit. Vorausgesetzt wird, dass FLINT*-Personen immer bereit sind, die Folgen von Mittelkürzungen durch Mehrarbeit aufzufangen. Dies ist nicht neu, wird jedoch in der Corona-Krise besonders sichtbar.

Gabriele Winker entwickelt mit dem Konzept der Care-Revolution die Idee einer grundlegenden gesellschaftlichen Umgestaltung.

>>weitere Informationen und zum Stream


Eckdaten:

Datum:
Mi., 24.02.2021

Zeit:
19.30h - 21.30h
Veranstaltungsort:

online

live über
Youtube & Facebook



Druckansicht