Druckansicht

Vortrag: „BRASILIEN IM FOKUS: Die Zerstörung des Regenwaldes am Amazonas“

Do., 22.09.2022 (19.30h - 21.30h) |

Veranstalter:innen: Evangelisches Dekanat Darmstadt, Amnesty International Bezirk Darmstadt, der Weltladen Darmstadt und die Aktionsgemeinschaft Solidarische Welt Regionalgruppe Rhein-Main (ASW)

Die brasilianischen Naturgebiete wie der Amazonasregenwald sind nicht nur der Lebensraum einer immensen Artenvielfalt, sondern auch von Millionen Menschen, darunter hunderte indigene Völker, afrobrasilianische Gemeinden und Kleinbauern:innen. Mit ihrer traditionellen Lebensweise haben sie die Ökosysteme nicht nur bis heute erhalten, sondern vielfach auch vor der Rodung durch die Agrar-, Bergbau- und Holzindustrie aktiv verteidigt. Doch der Druck auf die Menschen wird immer stärker. Sie sollen weichen, um für den Ab- und Anbau von Rohstoffen für unseren Konsum Platz zu machen.

Zur Ausstellung: Die Veränderung des Klimas ist Realität und zeigt sich in verschiedenen Szenarien und Regionen der Welt – bedrohlich und zerstörerisch für Mensch und Natur. Die Ausstellung wirft einen Blick auf zerstörerisches menschliches Verhalten, auf politisches Versagen sowie auf Wachstumsinteressen von Energiekonzernen und zeigt Zusammenhänge auf von Lebensstil und Gewohnheiten, Egoismus und Machtinteressen, Ausbeutung, Ignoranz und Menschenverachtung. Sie zeigt dabei beispielhaft Bereiche, die zu irreversiblen Schäden bei Mensch und Natur und damit zum Klimakollaps führen.

Donnerstag, 22. September, 19.30 Uhr: Online Zoomkonferenz, Anmeldung: winfried.kaendler[at]ekhn.de

Ergänzend die Ausstellung: Umweltzerstörung verletzt Menschenrechte – Das Offene Haus, Rheinstraße 31, 64283 Darmstadt 30.8. – 23.9.2022


Eckdaten:

Datum:
Do., 22.09.2022

Zeit:
19.30h - 21.30h



Druckansicht