Druckansicht

ONLINE-FILMNACHT: „12. Lange Nacht des Menschenrechts-Films in Frankfurt am Main“

Mi., 10.03.2021 (19.00h - 22.20h) | online

Veranstalter:innen: EPN Hessen, Ev. Akademie Frankfurt, Ev. Medienzentrale, kath. Akademie Rabanus Maurus, Pro Asyl, medico international

Der Deutsche Menschenrechts-Filmpreis zeichnet herausragende Film- und Fernsehproduktionen aus, die Geschichte, Wirkungen und Bedeutung der allgemeinen Menschenrechte thematisieren. Der Preis wird im zweijährigen Rhythmus jeweils anlässlich des Internationalen Tages der Menschenrechte (10. Dezember) in verschiedenen Kategorien verliehen. Ausgelobt wird der Preis von einem breiten Träger:innenkreis bundesweit tätiger Organisationen der Menschenrechts-, Bildungs-, Kultur- und Medienarbeit, religiösen und kirchlichen Organisationen sowie kommunalen Einrichtungen. Im Jahr 2020 wurde der Preis bereits zum zwölften Mal verliehen!

Die mit dem Deutschen Menschenrechts-Filmpreis ausgezeichneten Filme gehen regelmäßig in Deutschland und in den deutschsprachigen Nachbarländern „auf Tour“. In Frankfurt am Main wird dazu jeweils eine ‚Lange Nacht‘ veranstaltet, an der ausgewählte Preisträgerfilme gezeigt und begleitend Filmemacher:innen und Expert:innen zu Filmgesprächen eingeladen werden. Ziel ist es, dem Menschenrechtsfilm eine größere Aufmerksamkeit zu verschaffen und damit Menschenrechtsthemen in der Öffentlichkeit stärker zu verankern und präsent zu halten.

Die Veranstalter:innen laden am 10. März 2021 zur diesjährigen Langen Nacht des Menschenrechts-Films Frankfurt am Main Online per Zoom ein und heißen Sie herzlich willkommen!

Teilnahme kostenlos | Eine Anmeldung per Zoom ist notwendig.

>> Programmheft zur 12. Langen Nacht des Menschenrechts-Films
>> Webseite des Deutschen Menschenrechts-Filmpreises


Eckdaten:

Datum:
Mi., 10.03.2021

Zeit:
19.00h - 22.20h
Veranstaltungsort:

Online

Mit Anmeldung
online



Druckansicht