Druckansicht

Bildungsangebote

    « von 4 »
    A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

    F

    Fair-Führung im Regenwald - (Fair Play-Fair Pay in the Tropical Rainforest)

    WeltGarten-Witzenhausen

    Über

    Drei bis fünf Tage beschäftigen sich die SchülerInnen fächerübergreifend mit dem komplexen Thema Regenwald. Wo gibt es Regenwald, was zeichnet ihn aus, was unterscheidet ihn von unseren Wäldern? Welche Bedeutung haben Regenwälder lokal, regional, global? Welche Nutzungsmöglichkeiten bieten sie? Was hat Fair-Play damit zu tun und was geht uns das eigentlich alles an? Methodisch  bieten wir zur Lösung der Fragen Stationenlernen, Rollenspiele, Rallyes, Gruppenarbeiten, Diskussionen und Begegnungen mit ReferentInnen aus dem Süden und Erkundungen an.  Die SchülerInnen arbeiten „unter Palmen“ als Regenwalddetektive, untersuchen im  Museum Lebensbedingungen von indigenen Völkern, schleppen  im Weltladen gefüllte Kakaosäcke oder diskutieren mit einem brasilianischen Priester. Das Angebot orientiert sich an der Erfahrungswelt der Lernenden und am Erwerb von Kompetenzen in den drei Bereichen „Erkennen“, Bewerten“ und „Handeln“ .

    Hierbei soll die Gestaltungskompetenz mit allen ihren Teilkompetenzen gefördert werden und die SchülerInnen sollen am Ende der Klassenfahrt den eigenen Handlungsspielraum zum Schutz und zur Nutzung der Regenwälder realistisch einschätzen sowie selbstständig oder in der Gruppe im Sinne einer nachhaltigen Entwicklung planen und handeln können.

    Format: Klassenfahrt, auch in englischer Sprache
    Altersklasse: 10-14 Jahre
    Angebotsdauer: 3, 4 oder 5 Tage
    Wo wird das Angebot angeboten?: Witzenhausen

    Kontakt

    Website: www.weltgarten-witzenhausen.de

    Fairer Handel

    Kreisvolkshochschule Groß-Gerau

    Über

    Die Schülerinnen und Schüler werden an die Themenbereiche Welthandel, Leben in den Ländern des Südens sowie Zusammenhänge zwischen Konsum und Armut herangeführt und lernen Handlungsalternativen kennen. Die Annäherung geschieht über Alltagsprodukte wie Schokolade und Bananen. Beispielhaft werden Anbau, Botanik, Verarbeitung, Transport und Handel dieser Produkete vorgestellt. Der Faire Handel wird als eine Handlungsoption bearbeitet, seine Potentiale und  Grenzen diskutiert.

    Die abstrakten Themen sind exemplarische und handlungorientiert aufbereitet. Die Schülerinnen und Schüler erarbeiten sich Wissen an Stationen, nähern sich spielerisch dem Fairen Handel und hören sich Bericht von Produzentinnen und Produzenten an. Zu dem Methodenrepertoire gehört auch die Weiterverarbeitung von Lebensmitteln, einem der beliebtesten Teile des Curriculums.

    Die Detailplanung des Angebots erfolgt in Absprache mit der Schule.

    Themen (Auszug):

    • Herkunft, Anbau und Weiterverarbeitung von Kakao
    • Anbau und Ernte von Bananen
    • Lebenswelt von Kindern in den Anbauländern
    • Was ist fair?
    • Grundzüge des Fairen Handels

    Format: Projekttage oder Nachmittagsangebot (mind. 10 Wochen)
    Altersklasse: 8 bis 14 Jahre
    Angebotsdauer: mind. 10 UE
    Wo wird das Angebot angeboten?: Kreis Groß-Gerau

    Kontakt

    Website: www.kvhsgg.de Website: Kreisvolkshochschule Groß-Gerau

    Forschungsreisen für die Grundschule

    WeltGarten-Witzenhausen

    Über

    Die Angebote für die Grundschule finden jeweils an einem Schultag oder in Kombination von zwei Lernorten statt. Bereits in der Grundschule  sollte das Interesse an Ökologie, nachhaltiger Wirtschaft und nachhaltigem Konsum geweckt werden.  Die heutigen Schüler sind die Verbraucher und Entscheidungsträger von morgen. Handlungs- und Entscheidungskompetenz sowie Verantwortungsbereitschaft als Lernziele der BNE setzen Kenntnis, Wissen und Erfahrung voraus.

    „Was wächst in meinem Schulranzen?“ finden die Kinder im Tropengewächshaus heraus.  Sie arbeiten selbstbestimmt entweder in Kleingruppen oder alleine an 7 Pflanzenstationen  (Baumwolle, Banane, Kautschuk, Kakao, Zuckerrohr, Orange, Kiefer) zu sieben Produkten. Zu jeder Pflanze gibt es einen Forscherrucksack, ein  kleines Experiment oder etwas zum Messen/Probieren/Raten/Lösen.

    Im Weltladen gibt es Stationen zu einzelnen Produkten des Fairen Handels. Ob bei der Herstellung  von Orangen, Fussbällen oder Schokolade – Kinder in anderen Ländern sind oft auch Arbeitskräfte. Die Grundschüler erforschen, wer wieviel an den Produkten verdient und welche Kriterien  den Fairen Handel  auszeichnen.

    Im Museum geht es „Auf der Spur von Afrika“ um den  ökologischen Fußabdruck hier und anderswo. Die Kinder entwickeln anhand von zielgruppengerechten Hörstationen,von Texten und Exponaten verschiedene „Fußabdrücke“ für unterschiedliche Lebensweisen. Das Modul dockt an ihren  Lebensalltag an und hinterfragt Konsum und Lebenstile.

    Format: Projekttage
    Altersklasse: 1 Tag/Modul
    Angebotsdauer: 8-11 Jahre
    Wo wird das Angebot angeboten?: Witzenhausen

    Kontakt

    Website: www.weltgarten-witzenhausen.de

    Fortbildung für Lehrkräfte: Globales Denken und Handeln in Unterrricht und Schule

    Verein zur Förderung der pädagogischen Arbeit an der Ernst-Reuter-Schule II Contact: Elisabeth Bentrup

    Über

    Die inhaltliche Auseinandersetzung mit dem Themenkomplex „Globale Entwicklung, Reichtum-Armut, Verantwortung übernehmen in der Einen Welt“  geschieht  an der Ernst Reuter Schule über Unterrichtsbausteine in den Fächern Ethik, Religion und Gesellschaftslehre in allen Jahrgängen.

    Darüber hinaus hat sich die Ernst-Reuter-Schule II im Laufe einer langjährigen Praxiserfahrung bei  Schulfesten, Ausstellungen und Wettbewerben einen Ideenpool geschaffen und Spiele u. ä. zusammengestellt.

    Im Rahmen eines kollegialen Weiterbildungsworkshops möchten wir mit interessierten Kolleginnen und Kollegen daran weiterarbeiten und und unter dem Motto:  „Globales Denken und Handeln in der Schule umsetzen“  Unterrichtsmaterialen und Spiele erstellen, Erfahrungen mit Wettbewerben, Ausstellungen für Schulfeste und andere schulische Veranstaltungen austauschen und  gemeinsam weiter entwickeln.

    Format: Workshop/Seminar
    Altersklasse: LehrerInnen
    Angebotsdauer: 3-4 Stunden
    Wo wird das Angebot angeboten?: hessenweit

    Kontakt

    Website: www.das-macht-schule.com

    Für Frieden in Afrika und in Europa

    Imbuto e.V.

    Über

    Themen: Förderung von Toleranz, Strategien gegen Rassismus, Förderung des Dialogs und einer Kultur des Friedens sowie Versöhnung nach Völkermord  in der Region der Großen Seen in Zentralafrika, Menschenrechte in Afrika und in Europa mit Länderbeispielen: Ruanda, Demokratische Republik Kongo, Tunesien, Erfahrungen mit internationalen Jugendbegegnungen in Deutschland und Ruanda.

    Das Angebot wird jeweils auf die Zielgruppen (Alter, Schulstufe, ausserschulisches Lernen) angepaßt, ist sehr interaktiv und mediendidaktisch aufbereitet, kann in Deutsch, Französisch oder Englisch durchgeführt werden.

    Format: Vorträge, Diskussion, Seminar
    Altersklasse: ab 10 Jahren bis junge Erwachsene
    Angebotsdauer: 3 Stunden oder auch ein-/ mehrtägig z.B. im Rahmen von Projektwoche
    Wo wird das Angebot angeboten?: bundesweit, international

    Kontakt

    Website: www.imbuto.net Website: Imbuto

    A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

    G

    Globalisierungskritischer Stadtrundgang Frankfurt

    Naturfreundejugend Hessen

    Über

    An mehreren Stationen vor Geschäften in der Frankfurter Innenstadt werden den TeilnehmerInnen Einblicke in die globalisierte Welt gegeben und es wird deutlich gemacht, wie das Konsumverhalten hier mitten in Deutschland mit den Lebensbedingungen  in den Entwicklungs- und Schwellenländern zusammenhängt. Thematisiert werden dabei unter anderem die wirtschaftliche Vernetzung aller Teile der Welt, die Macht der internationalen Konzerne sowie die sich daraus ergebenen Auswirkungen auf die Umwelt und die Lebensbedingungen der Menschen in anderen Ländern.

    Momentan gibt es sieben Stationen, anhand derer  die unterschiedlichen Aspekte der Globalisierung exemplarisch beleuchtet werden. So wird z.B. bei der Station „Weltreise einer Jeans“ darauf eingegangen, woher unsere Kleidung zum großen Teil kommt und unter welchen Bedingungen sie hergestellt wird.

    Jede einzelne Station beinhaltet interaktive Elemente, durch die TeilnehmerInnen miteinbezogen werden.

    Ziel ist es, bei den TeilnehmerInnen das Verständnis von Globalisierung zu erweitern und einen kritischen Blick auf die komplexen Zusammenhänge, die dieser Begriff mit sich bringt, zu fördern. Jede und Jeder soll in der Lage sein, sich eine eigene Meinung über die konkreten Auswirkungen von Globalisierung zu bilden.

    Zugleich werden den TeilnehmerInnen Alternativen beim Konsum sowie ihre Einflussmöglichkeiten auf die kritisierten Strukturen gezeigt, so ist. z.B. in den Stadtrundgang auch der Besuch in einem Weltladen integriert.

    Format: Führung, Stadtrundgang
    Altersklasse: ab 14 Jahre
    Angebotsdauer: ca. 2,5 Stunden
    Wo wird das Angebot angeboten?: Frankfurt am Main

    Kontakt

    Website: www.naturfreundejugend-hessen.de Website: Naturfreunde Jugend

    Globalisierungskritischer Stadtrundgang Frankfurt

    Über

    Der “Globalisierungskritische Stadtrundgang Frankfurt” ist ein Angebot der Naturfreundejugend Hessen (NFJ-H). Die NFJ-H ist ein vielseitig aktiver Jugendverband und Mitglied im Hessischen Jugendring. Sie bietet Seminare, Freizeiten und Fortbildungen für Kinder, Jugendliche und MultiplikatorInnen an. Schwerpunkte sind Umwelt-, Natursport-, Antifaschismus-, Freizeit-, Kultur- und Bildungsarbeit.

    Kontakt

    Herxheimerstr. 6
    60326 Frankfurt am Main

    +49 / 69 / 75008235 Website: Globalisierungskritischer Stadtrundgang Frankfurt

    Grünes Gold - ein Planspiel zum Thema Agroenenergie

    Klima-Bündnis der europäischen Städte mit indigenen Völkern der Regenwälder (Klima-Bündnis e.V.)

    Über

    In Brasilien sollen 1.000 Hektar Regenwald für eine Palmöl-Plantage abgeholzt werden. Aufgrund von Protesten lädt die Regierungen von Brasilien verschiedene nationale und internationale Akteure zu einer Anhörung.
    Im Rahmen dieses Planspiels sollen die TeilnehmerInnen sich in die unterschiedlichen Argumentationen für und gegen die Einführung und Ausbau von Agroenergien eindenken.
    Die Materialien umfassen eine Lehrermappe mit Hintergrundmaterial, Spielanleitung, allen Informationen zu den Akteuren, die Unterrichtsmaterialien „Tank – Teller – Thermometer“ und sechs Mappen zu den verschiedenen Akteuren mit speziellen Informationen zur Vorbereitung der Rollen.
    Ziel des Planspiels ist es den TeilnehmerInnen auf einer spielerischen Art einen direkten Einblick in die Thematik der Agrokraftstoffe zu geben. Die TeilnehmerInnen müssen sich mit ihrer jeweiligen Rolle auseinander setzen sowie in einer anschließenden gemeinsamen Diskussion ihre Argumente vorbringen und ihre Interessen durchsetzen. Dabei müssen jedoch die anderen Partner ebenfalls angehört und berücksichtigt werden.

    Lehrende können das Planspiel mit etwas Einarbeitung selbst durchführen, wie aber auch das Klima-Bündnis die Vorbereitung und das Planspiel selbst auf Anfrage anbietet.

    Die Materialien kosten 20,- Euro plus Versandkostenpauschale; eine Kurzversion steht online unter: http://energybridges.eu/gruenesgold.html zur Verfügung.

    Format: Planspiel
    Altersklasse: ab der 7. Klasse
    Angebotsdauer: 5 Unterrichtsstunden
    Wo wird das Angebot angeboten?: bundesweit

    Kontakt

    Website: Klimabündnis

    A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

    I

    In Thailand ist alles anders!?

    Bildung trifft Entwicklung

    Über

    Kennenlernen des Lebensalltags von Kindern in Thailand.

    Wie wohnen Menschen dort?  Wie gestaltet sich ihr Alltag? Womit verbringen die Kinder ihre Zeit? Schule, spielen, arbeiten? Welches sind die Unterschiede zu unserem Alltag und was ist gleich?

    Welche Feste werden wie gefeiert? Wie selbstverständlich ist der Zugang zu den Grundbedürfnissen?

    Und was wissen die Teilnehmenden bereits über Thailand? Und was möchten sie wissen?

    Das nur eine Auswahl von möglichen Fragen, die in dieser  Veranstaltung thematisiert werden können. Mit authentischen eigenen Erfahrungen aus Thailand, mitgebrachten Fotos und Gegenständen, wird die Neugier auf die andere Lebenswelt geweckt, Toleranz und eine neue Perspektive gefördert.

    Die verwendeten Methoden und Inhalte werden an die Bedürfnisse der Zielgruppe angepasst und können auch auf z.B. Alltag in Thailand oder speziell den Umgang mit Wasser fokussiert werden.

    Format: Workshop
    Altersklasse: ab 4 Jahre bis Erwachsene
    Angebotsdauer: mind. 2h oder mehr
    Wo wird das Angebot angeboten?: hessenweit

    Kontakt

    Website: www.bildung-trifft-entwicklung.de

    Interaktive Ausstellung “Arm durch Reichtum”

    Brot für die Welt im Zentrum Ökumene der EKHN

    Über

    Bis heute wird die Ausbeutung von Rohstoffen in vielen Ländern des Südens begleitet durch die Auflösung gewachsener wirtschaftlicher und sozialer Strukturen, Vertreibungen vom Land, unvorstellbare Umweltfrevel, die zwischen Abholzung ganzer Landstriche bis hin zur Kontaminierung weiter Gebiete oszillieren, Korruption, die Missachtung von Menschenrechten, das Schüren von Konflikten bis hin zu brutalen Kriegen.

    “Arm durch Reichtum” zeigt anhand der fünf Rohstoffe Erdöl, Coltan, Diamanten, Gold und  Holz welche Auswirkungen der Abbau von Rohstoffen für die Betroffenen hat. Eine Einheit  beschäftigt sich auch mit der Rohstoff-Initiative der EU, die einseitig die Rohstoffversorgung  ihrer Mitgliedsländer im Auge, die berechtigten Bedürfnisse armer Länder zu umgehen  versucht. Nicht zuletzt geht es auch darum, sorgsam mit den Gütern unserer Erde umzugehen,  und sich in der Politik dafür einzusetzen, dass Rohstoffe, die unter Missachtung von Mensch  und Umwelt keinen Zugang zu den Märkten haben sollten.

    Die Ausstellung ist schnell und kinderleicht aufzubauen. Bestehend aus 11 Kisten im Format  60x40x14, mit zusammenklappbaren Untergestellen, passt sie leicht in einen PKW. Die Ausleihe ist kostenlos. Die Ausstellung muss im Zentrum Ökumene abgeholt und nach der Ausleihzeit  wieder zurückgebracht werden. Zur Ausstellung gibt es auch eine Powerpointpräsentation.Die Ausstellung eignet sich sowohl  für den Schul- und den Konfimandenunterricht sowie für Projekttage und Gemeindefeste.

    Format: Interaktiver Vortrag
    Altersklasse: ab 1. Schuljahr
    Angebotsdauer: 2 Stunden
    Wo wird das Angebot angeboten?: bundesweit

    Kontakt

    Website: Brot für die Welt

    Internationale Akteure und Strukturen der Entwicklungzusammenarbeit

    !ebasa e.V.

    Über

    Wer mischt da eigentlich mit wenn ein Land entwickelt werden soll? Mit welchen Interessen und mit welcher Perspektive wird dabei gehandelt?

    Um sich diesen Fragen zu nähern veranstalten wir ein Planspiel in dem die Teilnehmer_innen verschiedene Rollen entwicklungspolitisch relevanter Aktuere, von der Weltbank bis zu lokalen Akteur_innen, übernehmen. Es werden Verhandlungen geführt, Beziehungen geknüpft und Verträge geschlossen. Mit Spaß wird so die Komplexität der Entwicklungswelt nachvollziehbar. Interessenskonflikte werden greifbar und Verhandlungen anschaulich. Ziel des Workshops ist es, dass sich die Teilnehmer_innen einen Einblick verschaffen, wie Akteure der internationalen Entwicklungszusammenarbeit miteinander interagieren und wo Herausforderungen bestehen. Im Planspiel geben moderierte Zwischenrunden systematisch Raum, um gemeinsam das Geschehen zu reflektieren.

    Das Planspiel eignet sich zur Vorbereitung und Sensibilisierung von Auslandseinsätzen, kann aber auch auf unterschiedliche Gruppen (z.B. Sekundarstufe 2) angepasst werden, um praxisorientierte Einblicke in internationale Strukturen zu geben. Ebenso lässt sich das Planspiel sehr gut mit thematischen Inputs kombinieren und/oder in Workshops/Seminare eingebracht werden.

    Format: Planspiel
    Altersklasse: ab 16 Jahren
    Angebotsdauer: ab 4 Stunden
    Wo wird das Angebot angeboten?: bundesweit

    Kontakt

    Website: !ebasa

    Istanbul von Innen! Leben und Arbeiten in einer europäischen Metropole

    DGB Bildungswerk Hessen e.V.

    Über

    Seit 2005 organisieren wir einwöchige Bildungsurlaubsseminare in Istanbul.

    Der Schwerpunkt liegt auf dem Kennen lernen und der Auseinandersetzung mit den Arbeits- und Lebensbedingungen der arbeitenden Bevölkerung. Die TeilnehmerInnen des Seminars kommen in Kontakt mit GewerkschafterInnen und AkteurInnen aus sozialen Bewegungen. Bei Betriebsbesuchen bzw. Gesprächen vor Ort lernen wir die Bedingungen kennen, unter denen sich Menschen in der Türkei politisch betätigen und können unsere Erfahrungen gegenseitig austauschen.

    In Exkursionen durch verschiedene Stadtteile erhalten wir Hintergrundwissen über die politischen, wirtschaftlichen und kulturellen Ursachen, die für die rasante Veränderung der Stadt verantwortlich sind.

    Der jährliche Austausch orientiert sich an den aktuellen Entwicklungen in Istanbul bzw. der Türkei. Unsere türkischen Referentinnen und Referenten, die vor Ort tätig sind, haben einen guten Überblick über die relevanten gesellschaftspolitischen Ereignisse. So haben wir in den vergangenen Jahren Themen , u.a. die politische Situation der kurdischen Bevölkerung, das Geschlechterverhältnis in Wirtschaft , Staat und Politik sowie die städtischen Mega-Projekte in den Focus genommen.

    Anmeldungen zum Seminar nehmen wir ab November für das Folgejahr entgegen. TeilnehmerInnen aus anderen Bundesländern können auch an den Seminaren teilnehmen.

    Format: Wochenseminar (Bildungsurlaub)
    Altersklasse: Für alle Erwachsenen ab 18 Jahren
    Angebotsdauer: An 5 Tagen je 6 Zeitstunden
    Wo wird das Angebot angeboten?: hessenweit (wobei wir auch TeilnehmerInen aus anderen Bundesländern mitnehmen)

    Kontakt

    Website: DGB Bildungswerk

    A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

    K

    Karikaturen in der entwicklungspolitischen Bildungsarbeit - interaktive Ausstellungen mit Workshops zu Afrika

    Dialog International - Fördergemeinschaft für demokratische Friedens-Entwicklung e.V.

    Über

    „Mit Lachen gegen die Armut!“ ist unser Motto bei der entwicklungspolitischen Bildungsarbeit mit Karikaturen bei Dialog International. Es geht dabei nicht nur um die physische sondern auch um die geistige Verarmung, um die Gleichgültigkeit, um die mangelnde Empathie. Es tut Not, die Menschen zum Lachen zu bringen, sie aufzurütteln, zum Nachdenken über die Probleme dieser Welt anzuregen: dazu scheint uns das visuelles Medium der Karikaturen besonders gut geeignet zu sein. Seit einem Jahrzehnt machten wir diese Erfahrung im schulischen und im außerschulischen Bereich, als wir unsere Ausstellungen bundesweit präsentierten und dabei anregende Diskussionen mit dem teilnehmenden Publikum geführt haben.

    Es gibt mehrere Karikaturenausstellungen, die ausgeliehen werden können. Zwei  stammen aus dem Feder afrikanischer Künstlern, v.a. aus Zentral – und Ostafrika. Die Ausstellung „Karikaturen aus dem Herzen Afrikas“ enthält Zeichnungen von verschiedenen Künstler, v.a. zum Thema Zentral-Afrika. Die Ausstellung mit dem Titel „Democrazy –The End Of An Error And The Beginning Of A New One“ besteht aus den Arbeiten des international bekannten Karikaturisten GADO aus Kenya.

    Zwei weitere Ausstellungen thematisieren v.a. die Nord-Süd-Beziehungen und setzen sich kritisch mit der mangelhaften Verwirklichung der Millenniumsentwicklungsziele der VN auseinander. In den Ausstellungen: „Armut muss Geschichte werden – Eine Bilanz der Millenniumsentwicklugsziele der UNO“ und „Afrika: chancenlos oder im Kommen?  werfen KarikaturistInnen aus aller Welt unbequeme Fragen auf.

    Dialog International bietet die Ausstellungen bundesweit an für Schulen, Volkshochschulen und für anderen kulturellen Einrichtungen, mit begleitender Vernissage und interaktiven Workshops – je nach Vereinbarung. Die Zahl der Karikaturen je Ausstellung variiert zwischen 30 bis 40 Zeichnungen, zum gößten Teil gerahmt, sind sie mit Untertiteln und kurzem Begleittext versehen. Die Leihgebühr beträgt in der Regel 200.- € pro Monat. Die Maße der gerahmten Objekte sind unterschiedlich:  40×50 oder 500×60 oder 60×80 cm groß.

    Weitere Informationen zu Ausleihe, Transport, Begleitangeboten zur Vernissage oder Workshops finden Sie unter: http://www.ausstellungen.dialog-international.orghttp://www.armut-muss-geschichte-werden.de  bzw. bei den Kontaktpersonen: 0221-312608 (Heinz Rothenpieler) oder 069-6311644 (Dr. Maria Németh).

    Format: Ausstellung mit Vernissage und interaktiven Workshops
    Altersklasse: ab 11 Jahre, Erwachsene
    Angebotsdauer: ab 1 Monat, WS ab 2-3 Unterrichtsstunden
    Wo wird das Angebot angeboten?: bundesweit

    Kontakt

    Website: Dialog International

    Kinder der Welt - Kinderarbeit - Kinderrechte

    Ökumenische Werkstatt Main-Kinzig der Evangelischen Kirche von Kurhessen-Waldeck

    Über

    An diesem Projekttag schlüpfen Kinder und Jugendliche in die Rollen von teilnehmenden Beobachter/innen. In kleinen Arbeitsteams lernen sie mit Filmen, Bausteinen interaktiver Ausstellungen, akustischen oder literarischen Beispielen Leben und (Arbeits-) Alltag von Kindern ihrer Altersgruppe in unterschiedllichen Ländern kennen. Das Ausführen z.B. von typischen Formen der Kinderarbeit, vom Schuheputzen über Koch- und Putztätigkeiten von Straßenhändlerinnen und Dienstmädchen, vom Schmuckdosen kleben bis zum Kakaosäcke schleppen, soll den Perspektivwechsel erleichtern. In Rollenspielen und Gruppengesprächen werden die Kinder und Jugendlichen in die Lage versetzt, ihre Erfahrungen und Einschätzungen in eigene Worte zu fassen. Dabei spielt auch der Vergleich mit den eigenen Lebensbedingungen eine Rolle. Abschließend werden diese Beiträge einander vorgestellt, die Kinder und Jugendlichen überlegen, wodurch sich die Formen der Kinderarbeit voneinander unterscheiden und welche Rechte Kinder brauchen, um gesichert leben und sich entwickeln zu können. Je nach Zeitkontingent kann dieser Lernprozess in weiteren Stunden mit Gesprächen/Inputs zu Kinderrechten und Veränderungsmöglichkeiten (beispielsweise durch Fairen Handel oder Produkte ohne Kinderarbeit, die im Projekttag selbst nur angesprochen werden) weiter vertieft werden.

    Format: Projekttag
    Altersklasse: 11-14 Jahre
    Angebotsdauer: mindestens 4 Zeitstunden
    Wo wird das Angebot angeboten?: Main-Kinzig-.Kreis und gr. Umkreis

    Kontakt

    Website: www.oew-mk.de

    KinderKulturKarawane

    weitblick Marburg e.V.

    Über

    Dieses Projekt wird in Zusammenarbeit mit der Initiative Solidarische Welt, der Volkshochschule Marburg, der Martin-Luther-Schule und der Studenteninitiative weitblick Marburg e.V. jährlich in Marburg durchgeführt. Gemeinsam mit Schüler_inne_n der Oberstufe der Martin-Luther-Schule wird der Aufenthalt einer Jugendkulturgruppe aus einem  Land des globalen Südens vorbereitet. Hierbei geht es für die Jugendkulturguppe vor allem darum, mit ihren Auftritten sowohl den kulturellen  Austausch anzustoßen als auch auf ihre jeweilige Situation aufmerksam zu machen.  Die Gruppen werden zudem durch Einnahmen bei den Auftritten finanziell unterstützt.

    Inhaltlich werden bei der Vorbereitung sowohl die Grundlagen zum Land  und zur jeweiligen Lebenssituation besprochen, als auch generell interkulturelle Themen erarbeitet. Die SchülerInnen bereiten selbsttätig in Kleingruppen, unterstützt durch Freiwillige und Praktikanten der Phillips-Universität Marburg, den Aufenthalt der Gruppe vor. Während des Aufenthalts der Gruppe sind die Schüler_innen ebenfalls aktiv beteiligt. Zusätzlich gibt es  ein Unterrichtsprojekt in der 9. Klasse der Martin-Luther-Schule, welches von Praktikanten und Freiwilligen vorbereitet und durchgeführt wird.

    Dieses gesamte Projekt soll den interkulturellen Austausch fördern, den SchülerInnen und Praktikanten die  Möglichkeit geben sich in einem solchen Projekt zu engagieren und selbsttätig zu lernen

    Format: Workshop, Vortrag, selbsttätiges Lernen
    Altersklasse: 15-19 Jahre
    Angebotsdauer: 6 Monate
    Wo wird das Angebot angeboten?: Marburg

    Kontakt

    Website: Weitblick

    Kinderliteraturworkshop " Kinder erkunden Afrika" - Afrika durch Märchen kennen lernen

    Maisha e.V - Selbsthilfegruppe afrikanischer Frauen in Deutschland

    Über

    Die Besonderheit des Workshopsbuches ist, dass es geografisches und sprachliches Grundwissen und Kinderliteratur integriert. Außerdem stehen Quizfragen und Rätselspiele rund um die Staaten, Städte, Sprachen und die Tierwelt Afrikas auf der Tagesordnung ebenso wie Fragen der Moral, die in Kindergeschichten behandelt werden.

    Der Workshop gliedert sich in drei Lernbereiche:

    • Im ersten Teil werden die afrikanischen Länder und ihre Hauptstädte, die afrikanischen Sprachfamilien und einige Sprachen vorgestellt.
    • Im zweiten Teil werden Quiz- und Rätselfragen rund um Afrika gestellt.
    • Im dritten Teil werden afrikanische Fabeln und andere Kindergeschichten präsentiert und Rätselfragen rund um die moralischen Aspekte der Geschichten gestellt.

    Die Angebote eignen sich für den Schulunterricht, für die freie Jugendarbeit im Hort und  als Vereinsangebot. Maisha Mitarbeiterinnen stehen dafür als Referentinnen zur Verfügung.

    Format: Workshop mit Diskussionsveranstaltung
    Altersklasse: Kinder ab 10 Jahre, Jugendliche und Erwachsene
    Angebotsdauer: 1 x wöchentlich 2 Stunden über 3 Monate
    Wo wird das Angebot angeboten?: Frankfurt und Umgebung, hessenweit

    Kontakt

    Website: Maisha

    Kindermeilen-Kampagne

    Klima-Bündnis der europäischen Städte mit indigenen Völkern der Regenwälder (Klima-Bündnis e.V.)

    Über

    „ZOOM – Kleine Klimaschützer unterwegs!“ – europaweite Kindermeilen-Kampagne

    Das Klima-Bündnis lädt seit 2002 Kinder in ganz Europa ein auf fleißigen Füßen und rasenden Rollerreifen im Rahmen einer Aktionswoche „Grüne Meilen“ für das Weltklima zu sammeln.

    Mit der Kindermeilen-Kampagne können Kindergarten- und Schulkinder bis zur 6. Klasse nicht nur mit viel Spaß und Bewegung ihren Beitrag zum Klimaschutz leisten, sondern machen sich mit ihren Grünen Meilen zudem auf eine symbolische Klimareise um die Eine Welt, auf der sie viele Einblicke in die Themen Klima und Nachhaltigkeit gewinnen können. In den Kampagnenmaterialien erfahren die Kinder z.B. von Kyle in Australien warum sein Klassenzimmer eine Klimaanlage hat oder lesen warum Esiankiki in Kenia nur selten zur Schule gehen kann. Auch Themen wie regionale Lebensmittel und Energie werden mit aufgegriffen und in speziellen Arbeitsblättern behandelt.

    Am Jahresende übergibt dann das Klima-Bündnis die europaweit gesammelten Grünen Meilen an die Teilnehmer des jährlich im Dezember stattfindenden UN Klimagipfels und zeigt so den Großen, dass sich die Kinder Europas durch leere Versprechen auf Klimakonferenzen nicht vom aktiven Klimaschutz abbringen lassen!

    Weitere Informationen sowie ein kurzer Film zur Kampagne unter http://www.kindermeilen.de

    Kontakt: Claudia Schury (c.schury@klimabuendnis.org, 069/7171 39-22)

    Format: Kampagne, in Form von Aktionswoche(n)
    Altersklasse: 4 – 12
    Angebotsdauer: 1 Woche
    Wo wird das Angebot angeboten?: europaweit

    Kontakt

    Website: Klimabündnis

    Kleidung trendy und chic - aber auch fair???

    Weltladen Witzenhausen

    Über

    Die Lernkiste zum Thema „Baumwolle“ kann im Weltladen Witzenhausen ausgeliehen werden. Sie einhält ein Rahmenprogramm (Einleitung und Schluss) für eine 2,5 stündige Lerneinheit ab der 7. Klasse sowie acht Lernstationen für die Arbeit in Kleingruppen. An den Stationen können sich die Schüler/innen auf methodisch vielfältige Weise mit den Themen „Bauwollanbau- und ernte“, „Subventionen“, „die Reise einer Jeans“, „Verdienstkette einer Jeans“, „Arbeitsbedingungen in der Textilindustrie“, „Greenwashing“, „Fairer Handel“ und „Werbestrategien“ auseinandersetzen. Ziel des Rahmenprogrammes und der Arbeit an den Stationen ist es, die globale Vernetztheit in der Herstellung von Textilien/Bekleidung sowie die unterschiedlichen Interessen von Produzent/innen und Konsument/innen darzustellen und zu reflektieren.

    Format: Workshop
    Altersklasse: Schüler/innen und Jugendliche ab 14 Jahre
    Angebotsdauer: 2,5-3 Zeitstunden
    Wo wird das Angebot angeboten?: bundesweit

    Kontakt

    Website: Weltladen Witzenhausen

    Kreativ-Workshop für Konfirmanden- und Firmgruppen zum Thema „Wo stehen wir – Globalization now!?“

    APROSAS-Solidarität mit den Mayas in Guatemala e. V.

    Über

    In einer Mischung aus spielerischem Erfahren und theoretischem Input werden Jugendliche am Beispiel des fairen Handels langsam an die komplexen Zusammenhänge von Globalisierung herangeführt und sie werden ermuntert, sich eigene Standpunkte und konkrete Einflussmöglichkeiten im Alltag zu erschließen.

    Ausdruck finden die Erkenntnisse und Erfahrungen in der gemeinsamen Erarbeitung eines Walk-Acts, einer Art  pantomimischer Theaterinprovisation, die viel Raum für künstlerische und symbolhafte Zugänge und Interpretationen für Aufführende wie für Zuschauer bietet.

    Der Walk-Act wird zeitnah im Gottesdienst der jeweiligen Gemeinde aufgeführt.

    Format: Workshop / Theater
    Altersklasse: 12-18 Jahre
    Angebotsdauer: 2 x 2 Unterrichtsstunden
    Wo wird das Angebot angeboten?: Kassel und Umgebung

    Kontakt

    Website: aprosas

    A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

    L

    Licht und Lernen für die Zukunft

    Verein Hilfe für Malawi Riedstadt e.V.

    Über

    Dieses Angebot empfielt sich für die Fächer Sozialkunde, Werk- oder Physikunterricht und eröffnet die Möglichkeit, den Erwerb technischen Wissens in seiner Bedeutung für die soziale Entwicklung einer ganz konkreten Region im Südosten Afrikas zu koppeln, dabei gleichzeitig zu erfahren wie der Schulalltag für SchülerInnen in Malawi aussieht und welche Bedeutung fehlendes Licht für das Thema Lernen und  Zukunft zukommen kann.

    Wir laden die hessische Schüler und Schülerinnen dazu ein, unser Projekt in zu unterstützt, indem sie  z. B. selbst  Lampen umbauen oder sich allgemein mit dem Schulalltag in Nkhotakota/ Malawi beschäftigen.

    In einer etwa 15-minütigen Vorstellung unseres Projektes in Malwai sensibilisieren wir für die Frage, was es überhaupt heißt, (k)einen Zugang zu Licht zu haben und was der Verein dazu beiträgt; dieses Problem für die Menschen in seinem Partnerprojekt lösbar zu machen.  Danach steigen wir in den praktisch-technischen Teil der Unterrichtseinheit ein und demonstrieren, wie der Umbau von Petroleumlampgen in Solarlampen funktioniert. Die Umbausätze sind schon vorhanden und können weiterentwickelt werden.

    Neben dem technischen Wissen und der Sensibilisierung für das Leben von Gleichaltrigen in anderen Bedingungen thematisiert das Angebot gleichzeitig Formen der “Nachhaltigkeit” – hier wie dort.

    Format: Workshop, Projekttag, Vortrag mit interaktiven Elementen
    Altersklasse: Jahrgangstufe 8 aufwärts
    Angebotsdauer: 3 – 6 Stunden, ein-mehrere Projekttage
    Wo wird das Angebot angeboten?: hessenweit

    Kontakt

    Website: www.malawi-hilfe.de

    « von 4 »
    Druckansicht  Druckansicht