Drucker-Icon

Terminkalender:

DEZENTRALER SDG-DIALOG: „Lokale Handlungsspielräume für globale Gerechtigkeit“

Sa, 10.02.2018 | 14:00 23:59 | Frankfurt/M. (Haus am Dom)

VeranstalterInnen: EPN Hessen in Zusammenarbeit mit Akademie Rabanus Maurus im Haus am Dom, BUND Hessen, BUNDjugend Hessen, Lust auf besseres Leben und städtische Koordination der Fairtrade-Town Frankfurt


Am 1.1.2018 sind genau zwei Jahre vergangen, seit die internationale Agenda 2030 mit ihren 17 nachhaltigen Entwicklungszielen (Sustainable Development Goals / SDG) in Kraft getreten ist. Nur noch 12 Jahre Zeit also, um die global verbindlichen Zielvorgaben zu sozial, ökologisch und ökonomisch nachhaltiger Entwicklung auf internationaler, nationaler und lokaler Ebene einzulösen. Höchste Zeit also für konkrete und wahrnehmbare Schritte bzw. Veränderungen. Bisher ist das Wissen um Inhalte, Ansprüche und Anforderungen zu den SDG bei Gesellschaft und Wirtschaft aber leider nur wenig verbreitet.

Um dies zu ändern, finden in verschiedenen hessischen Orten und Kommunen dezentrale SDG- Dialoge statt. Die Dialoge wollen lokale Initiativen und Einzelaktive, die sich in den verschiedenen Themenstellungen der globalen Nachhaltigkeitsziele engagieren, zusammenbringen, um themenübergreifenden Austausch und Vernetzung zu fördern. Damit soll einerseits eine stärkere und besser abgestimmte Zusammenarbeit vor Ort erreicht werden. Andererseits sollen Forderungen und Vorschläge zur Transformation Frankfurts hin zur „global nachhaltigen Kommune“ gegenüber kommunalen Entscheidungsträger*innen entwickelt, gebündelt und vertreten werden.

Für einen solchen Dialog wollen wir auch Initiativen und Menschen in Frankfurt zusammenbringen:

Egal ob Sie oder Ihr nun aus entwicklungs-, stadt- sowie umweltpolitischen Initiativen und Organisationen, aus Sozial- und Jugendverbänden, Gewerkschaften, Kirchen, migrantischen und antirassistischen Gruppen kommen/kommt oder in der Wirtschaft, Kommunalpolitik und -verwaltung oder in anderen Bereichen arbeitet bzw. aktiv sind/seid:

Wir laden alle, die sich für ein besseres Frankfurt in einer besseren Welt einsetzen, herzlich ein!

Nach einem Überblick über die Agenda 2030 und die global nachhaltigen Entwicklungsziele bezogen auf deren Umsetzungsmöglichkeiten im lokalen / kommunalen Raum, bieten wir einen moderierten Raum für gezielten Austausch, Vernetzung, für die Entwicklung von Ansätzen und Ideen für mögliche gemeinsame Aktivitäten sowie für die Diskussion gemeinsamer Forderungen gegenüber lokalen EntscheidungsträgerInnen.


ABLAUF

13.30h:
Ankommen und Mittagssnack

14.00h:
Begrüßung, Input und Diskussion zu Agenda 2030 und global nachhaltigen Entwicklungsziele bezogen auf deren Umsetzungsmöglichkeiten im lokalen / kommunalen Raum

15.00h:
Fokussierte Kennenlernrunde

15.30h: Kaffeepause

15.45h:
Moderierte Kleingruppen zu SDG-Clustern: Relevanz der jeweiligen Ziele, eigene Beiträge, Leerstellen zu ihrer Verwirklichung

17.00h:
Gemeinsame Auswertung im Hinblick auf Stand der Umsetzung der Agenda 2030 in Frankfurt (Erreichtes, Lücken, Leerstellen und Widersprüche) sowie Forderungen und Vorschläge

17.45h:
Verabredungen und Verabschiedung

18.00h: Ende

 


Weitere Infos:

Die Anmeldung ist nicht obligatorisch, erleichtert uns aber die Planung und Verpflegung des Treffens: EPN Hessen Geschäftsstelle, info[at]epn-hessen.de / Tel.: 069-91395170

Veranstaltungsort:
Haus am Dom, Domplatz 3, Frankfurt/M. (Google-Map)

Gefördert von Engagement Global im Auftrag des:



Gefördert vom Hessischen Ministerium für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Landesentwicklung:


drucken  Drucker-Icon