Drucker-Icon

Terminkalender:

EPN HESSEN-Kooperation: „Linke Perspektiven in Brasilien und Lateinamerika“

Do, 26.01.2017 | 18:00 | Frankfurt/M. (Campus Westend, Hörsaalzentrum HZ 15)

Die „progressiven Regierungen“ sind in der Krise oder am Ende. Und jetzt? Diskussion mit Antonio Martins und Dr. Stefan Peters. KooperationspartnerInnen: EPN Hessen e.V., medico international, Schwerpunkt für Entwicklungs- und Geschlechterforschung der Goethe Universität


In Brasilien wurde Dilma Rousseff abgesetzt, der Neoliberalismus ist zurück. Auch in Argentinien haben die Neoliberalen wieder übernommen. In Venezuela, Ecuador und Bolivien steigt der Druck auf die linken Regierungen. Das Modell der „progressiven Regierungen“ in Lateinamerika scheint am Ende zu sein. Fallende Rohstoffpreise haben die Armutsbekämpfung durch Umverteilung aus Exportüberschüssen schon länger gebremst, echte politische Reformen hat es zumindest in Brasilien nicht gegeben. Gab es Alternativen? Und was sind die Perspektiven für Lateinamerika heute?

Wir laden zur Diskussion mit:
- Antonio Martins, Gründer und Redakteur des brasilianischen Nachrichten- und Debattenportals Outras Palavras (Andere Worte) aus São Paulo
- Dr. Stefan Peters, wissenschaftlicher Mitarbeiter im Fachgebiet Internationale und intergesellschaftliche Beziehungen an der Universität Kassel

 


Weitere Infos:
>> Flyer „Linke Perspektiven in Brasilien und Lateinamerika“ (PDF)

Veranstaltungsort:
Campus Westend, Hörsaalzentrum HZ 15, Norbert-Wollheim-Platz 1, Frankfurt/M. (Google-Map)

Gefördert von Engagement Global im Auftrag des:



Gefördert vom Hessischen Ministerium für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Landesentwicklung:


drucken  Drucker-Icon