Drucker-Icon

Terminkalender:

Vortrag & Musik: Buen Vivir – Das Recht auf ein gutes Leben

Do, 12.11.2015 | 19:30 | Frankfurt am Main (Matthäuskirche)

Mit Alberto Acosta und der lateinamerikanischen Kult-Band Grupo Sal. Schirmherrin: Rosemarie Heilig. Veranstalter: EPN Hessen, Engagement Global, Ev. Hoffnungsgemeinde Frankfurt/M., IG Metall, Klima-Bündnis, Martin Niemöller Stiftung, Zentrum Ökumene der EKHN & EKKW


Das indigene Konzept „ Buen Vivir“ (Gutes Leben) propagiert – neben einem Leben im Einklang mit der Natur – eine neue „Ethik der Entwicklung“, ein soziales und solidarisches Wirtschaften und eine Veränderung im Lebens- und Politikstil. Und „Gutes Leben“ hat immer auch etwas mit Kultur zu tun. In diesem Sinne will die Veranstaltung der politischen Debatte eine sinnliche und künstlerische Dimension verleihen. Der Ökonom und ehemalige Energieminister Ecuadors Alberto Acosta hat sich zum Ziel gesetzt, dieses Konzept publik zu machen und weltweit für eine Veränderung des Lebensstils einzutreten. Als Präsident der verfassungsgebenden Versammlung war er maßgeblich daran beteiligt, dass die Grundsätze des „Buen Vivir“ als Staatsziel in die Verfassung Ecuadors aufgenommen wurden. Grupo Sal begleitet und ergänzt die Ausführungen durch eine Fülle von Beispielen der lateinamerikanischen Musik, um die „neuen Töne aus Lateinamerika“ auch musikalisch erfahrbar zu machen. In diesem Sinne vermittelt dieses abwechslungsreiche Programm das Konzept und das Lebensgefühl des „Buen Vivir“.

Kartenreservierung: per E-Mail über kulturbuero[at]grupo-sal.de
oder Gemeindebüro Hoffnungsgemeinde, Tel.: 069-90747980

Kartenpreis: 13 Euro (erm. 8 Euro)

Weitere Infos:

>> Grupp Sal-Webseite

Veranstaltungsort:
Matthäuskirche, Friedrich Ebert Anlage 33 , Frankfurt am Main (Google-Map)

Gefördert von Engagement Global im Auftrag des:



Gefördert vom Hessischen Ministerium für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Landesentwicklung:


drucken  Drucker-Icon