Drucker-Icon

Terminkalender:

Vortrag: Der Nicaragua-Kanal. Megaprojekte in der Diskussion.

Mi, 25.11.2015 | 19:30 | Frankfurt/M. (Café KOZ, Studierendenhaus)

Mit Mónica López Baltodano und Michael Wilk. Veranstalter: EPN Hessen, Koordinationsgruppe hessischer Nicaragua-Initiativen und kommunaler Partnerschaften (HEKO), Lateinamerika-Gruppe an der Uni Frankfurt und medico international


Nicaragua plant einen interozeanischen Kanal – größer und tiefer als der Panama-Kanal. Im Schnelldurchgang hat das Parlament 2013 ein Sondergesetz verabschiedet, um das Megaprojekt auf den Weg zu bringen. Während die Regierung den Kanal und seine Nebenprojekte als Allheilmittel für die Überwindung der Armut im Land propagiert, wurden grundlegende Informationen zu den Folgen für die Menschen und die sensible Natur in der Region bisher nicht öffentlich gemacht. Einen Dialog mit der Bevölkerung hat es nicht gegeben. Dagegen und gegen die zu erwartenden drastischen Auswirkungen des Kanals hat sich eine laute Protestbewegung formiert, die eine Annullierung der Pläne fordert. Ihre bekannteste Sprecherin, Mónica López Baltodano, wird von den Hintergründen und Auseinandersetzungen um den Nicaragua-Kanal berichten und mit Michael Wilk über die Erfahrungen und Strategien sozialer und ökologischer Bewegungen gegen Megaprojekte hier wie dort diskutieren.

Mónica López Baltodano ist Anwältin und Direktorin der Popol Na, einer nicaraguanischen NGO, die sich als einer der ersten zivilgesellschaftlichen Akteure mit dem Plan, einen interozeanischen Kanal zu bauen beschäftigte. Popol Na gehört dem Grupo Cocibolca an, einem Zusammenschluss, der fachliche Expertise und fundierte Gegenöffentlichkeit zum Thema bündelt, fehlende Transparenz kritisiert und die lokalen Komitees der unmittelbar Betroffenen unterstützt.

Michael Wilk ist seit Jahrzehnten in sozialen und ökologischen Bewegungen aktiv, unter anderem im Bündnis der Bürgerinitiativen gegen den Flughafenausbau.

Veranstaltungsort:
Café KOZ, Studierendenhaus, Mertonstraße 26-28, Frankfurt/M. (Google-Map)

Gefördert von Engagement Global im Auftrag des:



Gefördert vom Hessischen Ministerium für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Landesentwicklung:


drucken  Drucker-Icon