Druckansicht

fern:welt:nah | Rückblick (Staffel I-IV)

↓ fern:welt:nah-Staffel IV (Herbst 2017)

↓ fern:welt:nah-Staffel III (Frühling 2017)

↓ fern:welt:nah-Staffel II (Herbst 2016)

↓ fern:welt:nah-Staffel I (Frühling 2016)


Staffel IV (Herbst 2017)

Mi., 4. Oktober, 19 Uhr | Frankfurt/M. (Haus am Dom)
Film: „AGROkalypse – Der Tag, an dem das Gensoja kam“
Film, Diskussion & Ausstellung
Eröffnungsabend der Herbstsstaffel 2017
Hosts: fair-ein e.V., Klima-Bündnis e.V. & Tropica Verde

Dokumentarfilm | D, 2015 | R: M. Keller | 57 Min., de & OmU: Der Raubbau an Regenwäldern missachtet die Rechte Indigener und hat fatale Folgen für das globale Klima. Verantwortlich zeichnen Agrarmultis – und unser Fleischkonsum. Anschließende Diskussion mit Thomas Brose (Klima-Bündnis e.V.) und Jan Erler (Coreoperation)


Mi., 25. Oktober, 19 Uhr | Frankfurt/M. (Haus am Dom)
Film: „La Buena Vida – Das gute Leben“
Film, Diskussion & Ausstellung
Hosts: Initiativgruppe BGE Ffm/RM in Partnerschaft mit Klimattac Frankfurt
Dokumentarfilm | D/Ch, 2015 | R: J. Schanze | 97 Min., OmU: Kohleabbau zerstört Lebensraum und Umwelt weltweit. Diskutiert wird die Idee des Grundeinkommens als Weg aus einem lebensfeindlichen Wirtschaftssystem und damit auch der Energiehungerfalle.


Mi., 8. November, 19 Uhr | Frankfurt/M. (Haus am Dom)
In Menschen investieren – Von Mama Coulibaly zu SEKEM
Film & Diskussion
Host: Oikocredit Förderkreis Hessen-Pfalz e.V.
Dokumentarfilm I „Mama Coulibaly“ | D, 2005 | R: I. Altemeier | 30 Min. &
Dokumentarfilm II „SEKEM“ | D, 2007 | R: B. Verhaag | 45: In Menschen investieren – von Kleinkrediten bis zu ökologischen Landbauprojekten. Anhand zweier Filme wird die Entwicklung des Mikrokreditwesens diskutiert. Anschließende Diskussion mit Dr. Facko Traoré (Historiker) und Michael Bergmann (Oikocredit)


Stop the boatsDi., 14. November, 19 Uhr | Frankfurt/M. (Haus am Dom)
Stop the boats – The lie of saving lives at sea
Film & Diskussion
Host: medico international
Dokumentarfilm | D, 2017 | R: N. Jung | 56 Min., OmeU: Der Film dokumentiert, wie ein Boot mit 65 Flüchtlingen im Mai 2015 auf dem Weg nach Neuseeland auf hoher See von der australischen Küstenwache aufgegriffen, bewusst in Seenot gebracht, anschließend interniert und letztlich zur Rückreise genötigt werden. Es diskutieren im Anschluss Filmemacher Nicolaj Jung, Viraj Mendis (IMRV) Bremen und Hagen Kopp (Watch the Med /Alarmphone). Moderation: Ramona Lenz (medico international).


Mi., 22. November, 19 Uhr | Frankfurt/M. (Haus am Dom)
Kobanê – Wiederaufbau neuer demokratischer Strukturen
Film, Diskussion, Chorauftritt & Ausstellung
Hosts: Städtefreundschaft Frankfurt-Kobanê e.V., Dritte Welt Haus e.V. & Städtefreundschaft Frankfurt-Granada e.V.
Spielfilm „My Sweet Pepper Land“ | Fr/D, 2013 | R: H. Saleem | 86 Min., OmU: Der Film handelt von Kämpfen um alte und neue Werte in einer kurdischen Bergregion im nordirakischen Autonomiegebiet. Die anschließende Diskussion schlägt die Brücke zu den Wiederaufbauprozessen in Kobanê, dem dortigen Kampf um neue demokratische Strukturen – und einer neu entstandenen Städtefreundschaft.


Di., 05. Dezember, 19 Uhr | Frankfurt/M. (Haus am Dom)
Film: „Where to, Miss?“
Film, Diskussion & Ausstellung
Hosts: ASW – Aktionsgemeinschaft Solidarische Welt Regionalgruppe Rhein-Main & Deutsch-Indische Zusammenarbeit (DIZ) e.V.
Dokumentarfilm | D, 2015 | R: M. Bastian | 85 Min., OmU: Der Bogen wird gespannt vom Filmporträt einer indischen Frau, die für ihre Selbstbestimmung sowie die Sicherheit und Unabhängigkeit von Frauen in Delhi kämpft – hin zu weiteren Beispielen ‚starker Frauen‘ in Indien sowie hier vor Ort. Im Anschluss berichten und diskutieren Detlef Stüber (ASW), Sybille Franck (DIZ) und Nina Auth.

>> Programm-Flyer „fern-welt-nah 20174 (PDF)

↑ zurück nach oben

Staffel III (Frühling 2017)

Filmabend X:
Mi., 1. Februar, 19 Uhr
| Frankfurt/M. (Haus am Dom)
Film: „AZUL“
Film, Diskussion & Projekte
1. Abend der Frühlingsstaffel 2017. GastgeberInnen: Atrium e.V.
Dokumentarfilm | TUN, 2013 | R: W. Korbi | 43 Min., OmeU: Die Geschichte der Imazighen (Berber) ist geprägt von Fremdherrschaft in der eigenen Heimat. Im Wunsch nach Anerkennung und Selbstbestimmung entwickeln sie widerständige Strategien ’stiller Rebellion‘.
Anschließende Diskussion mit Afrikareferent Ulrich Delius (Gesellschaft für bedrohte Völker GfbV) und Essia Ouertani (Atrium).


Filmabend XI:
Mi., 15. Februar, 19 Uhr
| Frankfurt/M. (Haus am Dom)
Film: „Fernglück – Achtmal Bangladesch und zurück“
Film, Ausstellung, Erfahrungsberichte & Diskussion
GastgeberInnen des Abends: NETZ Bangladesch
Dokumentarfilm | BD/D, 2015 | R: S. Dill-Riaz | 91 Min., OmU: Acht junge Menschen aus Deutschland brechen zum Freiwilligendienst auf. Die Begegnung mit dem Fremden wirft Fragen auf, auf die es keine einfachen Antworten gibt – doch eine veränderte Sicht auf die Welt.
Erfahrungsberichte von ehem. NETZ-Freiwilligen und anschließende Diskussion mit Shaheen Dill-Riaz (Regie, angefr.) und Sven Wagner (NETZ).


Filmabend XII:
Mi., 1. März, 19 Uhr
| Frankfurt/M. (Haus am Dom)
Film: „Les Sauteurs – Those Who Jump“
Film, Input & Diskussion
GastgeberInnen des Abends: medico international
Dokumentarfilm | DK, 2016 | R: M. Siebert, E. Wagner, A. B. Sidibé | 79 Min., OmU:
Sidibé dokumentiert seine eigene Flucht nach Europa und das Abwarten vor der Grenzfestung der spanischen Enklave Melilla – ein Film mit radikalem Perspektivwechsel.
Input von Sabine Eckart (medico) sowie Diskussion mit Abou Bakar Sidibé (Protagonist, Regie & Kamera) und Moritz Siebert (Regie & Buch).


Filmabend XIII:
Mi., 22. März, 19 Uhr
| Frankfurt/M. (Haus am Dom)
Film: „No Impact Man“
Film, Projekte & Diskussion
GastgeberInnen des Abends: Globalisierungskritischer Stadtrundgang Frankfurt
Dokumentarfilm | USA, 2016 | R: L. Gabbert & J. Schein | 93 Min., OmeU: Experiment im Selbstversuch: Ein Jahr lang klimaneutral und umweltschonend leben – aber nicht als Einsiedler in abgeschiedener Natur, sondern mit der ganzen Familie und mitten im konsumorientierten Manhattan.
Ein Lebensmodell auch für Frankfurt? Diskussion dazu mit Janett Häusler (Naturfreundejugend Hessen), Sabine Wolters (BUNDjugend Hessen) und Johannes Krämer (Globalisierungskritischer Stadtrundgang).


>> Programm-Flyer „fern-welt-nah 20173“ (PDF)

↑ zurück nach oben

Staffel II (Herbst 2016)

Filmabend VI:
Mi., 21. September, 19 Uhr
| Frankfurt/M. (Haus am Dom)
Film: „The True Cost – Der Preis der Mode“
Film & Diskussion. 1. Abend der Herbststaffel 2016. GastgeberInnen: medico international
Zum Film (Dokumentarfilm: USA, 2015 | R: A. Morgan | 92 Min.): Im Bekleidungssektor klaffen Schein und Realität weit auseinander. Glamouröse Modeschauen stehen sklavenähnlichen Arbeitsbedingungen gegenüber. Der Film macht schonungslos deutlich: die Kosten für unsere Billigklamotten bezahlen andere.
Der medico Asienreferent Thomas Seibert steht im Anschluss zur Diskussion zur Verfügung.


Filmabend VII:
Mi., 5. Oktober, 19 Uhr
| Frankfurt/M. (Haus am Dom)
Hilfe zur Selbsthilfe. Film: „In den Straßen von Delhi“
Film & Podiumsdiskussion. GastgeberInnen des Abends: Oikocredit Förderkreis Hessen-Pfalz e.V.
Zum Film (Dokufilm, AT/IN, 2006 | R: S. Derflinger | 30 Min., OmU): Der 11-jährige Sumit lebt als Straßenkind in Delhi. Er ist Mitglied der außergewöhnlichen Selbsthilfe-Einrichtung ‚Childrens Development Bank’. Die Besonderheit: Die Bank wird von Straßenkindern selbst verwaltet.
Anschließend Podiumsdiskussion mit Jörg Wittig (Oikocredit), Hannah Hartge (Stay) und N.N. (Attac).


Filmabend VIII:
Mi., 2. November, 19 Uhr
| Frankfurt/M. (Haus am Dom)
Film: „Unter Nachbarn – Vom Leben mit den Mördern“
Film und Gespräch. GastgeberInnen des Abends: Imbuto e.V.
Zum Film (Dokufilm, D/RW, 2008 | R: S. Düvel | 43 Min.): Im Jahr 1994 wurden im Völkermord von Rwanda in drei Monaten etwa 800.000 Menschen getötet. Im Film sprechen fünf Überlebende über ihr Verhältnis zu den Tätern, ihren Schmerz, ihre Gedanken.
Anschließend Gespräche mit Hildegard Schürings, Susanne Steuber (Imbuto) und Steffen Düvel (Filmemacher).


Filmabend IX:
Mi., 7. Dezember, 19 Uhr
| Frankfurt/M. (Haus am Dom)
Film: „Sandinos langer Schatten“
Film, Projekte, Diskussion. GastgeberInnen des Abends: Städtefreundschaft Frankfurt-Granada e.V. und Nord-Süd-Forum Frankfurt
Zum Film (Dokufilm, D/NI, 2010 | R: S. Mache & K. Bütt | 80 Min.): Eine Solidaritätsbrigade macht sich in das Dorf Rancho Grande auf. Ausgehend von den Erlebnissen der Gäste blickt der Film auf das heutige Nicaragua.
Anschließend Projektvorstellung und Diskussion mit Reinhold Dallendörfer (Städtefreundschaft Frankfurt-Granada), Klaus Heß (Informationsbüro Wuppertal) und Sascha Mache (Filmemacher).

↑ zurück nach oben

Staffel I (Frühling 2016)

Mi., 27.01.16 (19h), Frankfurt/M. (Haus am Dom)
Spielfilm, Projektvorstellung (mit Live-Bericht per Skype) & Diskussion
Film: „Live aus Peepli – Irgendwo in Indien“
Referentin: Claudia Brinkmann (Dipl.-Ing. Garten- & tropischer Landbau)
Veranstalter: Deutsch-Indische Zusammenarbeit (DIZ) e.V.

Mi., 24.02.16 (19h), Frankfurt/M. (Haus am Dom)
Dokumentarfilm, Vortrag, Projektvorstellung, Diskussion & Ausstellung
Film: „Kahlschlag. Der Kampf um Brasiliens letzte Wälder“
ReferentInnen: Thomas Brose (Klima-Bündnis) und Silke Tribukait (ASW)
Veranstalter: Klima Bündnis e.V. & ASW e.V.

Mi., 23.03.16 (19h), Frankfurt/M. (Haus am Dom)
Spielfilm mit Vortrag & Diskussion
Film: „Schlafkrankheit“
Referentin: Henrike Elbert (Ärzte ohne Grenzen)
Veranstalter: Afrika-Projekt e.V.

Mi., 20.04.16 (19h), Frankfurt/M. (Haus am Dom)
Dokumentarfilm, Bericht, Projektvorstellung & Diskussion
Film: „Tierralismo“
Referentin: Ev Bischoff (Solidarische Landwirtschaft Darmstadt)
Veranstalter: Dritte Welt Haus e.V.

Mi., 11.05.16 (19h), Frankfurt/M. (Haus am Dom)
(Kult-)Film, Projektvorstellung, Verkostung & Diskussion
Kultkrimi „Tatort Manila“
ReferentInnen: Jaqueline Schlesinger (Bistum Limburg, Abteilung Weltkirche), Ingo Schlotter (dwp-Fairhandelsgenossenschaft)
Veranstalter: fair-ein e.V.

fern : welt : nah
>> Programm-Flyer „fern-welt-nah“ (PDF)

↑ zurück nach oben

 

Druckansicht  Druckansicht